th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WIFI startet mit 900 Kursen ins Frühjahrssemester

Aufgrund der gültigen Covid-19-Verordnung ist der Präsenzkursbetrieb momentan nur eingeschränkt möglich. Zahlreiche Veranstaltungen werden online angeboten.

Das WIFI Vorarlberg startet sein Frühjahrsprogramm mit knapp 900 Kursen bereits im Jänner.
© WIFI Vorarlberg Das WIFI Vorarlberg startet sein Frühjahrsprogramm mit knapp 900 Kursen bereits im Jänner.

Das WIFI Vorarlberg hat zwischen Februar und Ende Juli wieder rund 900 Ausbildungen, Kurse und Lehrgänge im Programm. Die Angebote reichen dabei von kurzen Intensiv-Workshops über modular aufgebaute, etwas längere Ausbildungen bis hin zu mehrsemestrigen Lehrgängen. Wissbegierige können sich ihr individuelles Weiterbildungsprogramm aus den Bereichen Management, Persönlichkeit, Sprachen, Betriebswirtschaft, Informatik, Technik, Gewerbe und Handwerk, Handel, Tourismus und auch Gesundheit & Wellness zusammenstellen und ab sofort jederzeit buchen.

Corona: Präsenzkurse eingeschränkt möglich    

Aufgrund der momentan gültigen Covid-19-Verordnung ist der Präsenzkursbetrieb, das heißt der Besuch von Kursen vor Ort im WIFI, nur eingeschränkt möglich. „In den WIFI Standorten Dornbirn und Hohenems dürfen Veranstaltungen für „unbedingt erforderliche berufliche Aus- und Fortbildungszwecke“ wie zum Beispiel Praxiskurse und Prüfungen in den Werkstätten und Küchen durchgeführt werden. Alle anderen Veranstaltungen werden, wo möglich und didaktisch sinnvoll, bis auf Weiteres online angeboten oder weitergeführt“, erklärt Institutsleiter Dr. Thomas Wachter.

Kursprogramm für Lehrlinge in Kurzarbeit    

Für Lehrlinge im 1. bis 4. Lehrjahr, die sich in Kurzarbeit befinden, wurde ein eigenes Kursprogramm zusammengestellt. Wachter: „Angeboten werden vor allem 1-, 2- und 3-Tageskurse zu den Themen Sozial- und Selbstkompetenzen. Dabei können einzelne Module gebucht werden, je nach Bedarf des Lehrlings bzw. des Unternehmens. Für diese Weiterbildungs-Maßnahmen können Förderungen von bis zu 75 Prozent der Kurskosten über die Lehrbetriebsförderungen in Anspruch genommen werden.“ Alle Informationen rund um die Kurzarbeit für Lehrlinge finden sich auf lehre-foerdern.at

Info-Wochen im Jänner    

Zwischen 25.1. und 5.2.2021 finden im Rahmen der WIFI-Info-Wochen wieder zahlreichen Informationsveranstaltungen statt. Dabei kann man sich über Inhalte und Ablauf der Ausbildungen informieren.


Das gesamte Frühjahrsprogramm ist ab sofort auf vlbg.wifi.at verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Vorarlberg ist und bleibt ein Holzbauland. Mit Unterstützung der Abteilung Außenwirtschaft in der WKV hat nun sogar ein Team aus Südkorea eine TV-Reportage über den Holzbau in Vorarlberg gedreht – und will damit die Koreaner für den Holzbau inspirieren.

Vorarlberger Holzbau als Inspiration für Korea

Vorarlberg ist und bleibt ein Holzbauland. Mit Unterstützung der Abteilung Außenwirtschaft in der WKV hat nun sogar ein Team aus Südkorea eine TV-Reportage über den Holzbau in Vorarlberg gedreht – und will damit die Koreaner für den modernen Holzbau inspirieren.  mehr

WKV-Präsident Hans Peter Metzler

Metzler: „Ein neuer Lockdown ist keine Option!“

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen wird die Regierung morgen Samstag weitere Corona-Maßnahmen präsentieren. „Ein neuerlicher Lockdown ist für unsere Unternehmen keine Option“, spricht sich WKV-Präsident Hans Peter Metzler vehement gegen einen möglichen weiteren Lockdown aus. „Vielmehr muss die Devise lauten: Mehr Eigenverantwortung statt Betriebsschließungen.“ mehr