th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

14.997 Pkw 2018 in Vorarlberg neu zugelassen

Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der WKV, informiert: „2018 wurden in Vorarlberg knapp 15.000 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 bedeutet das ein Minus von 6,6 Prozent.“

Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, informiert: „2018 wurden in Vorarlberg knapp 15.000 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 bedeutet das ein Minus von 6,6 Prozent.“
© Thinkstock Nach dem absoluten Rekordjahr 2017 mit 16.055 neu zugelassenen Pkw hat die Zahl der Neuzulassungen im vergangenen Jahr um 6,6 Prozent auf 14.997 Fahrzeuge abgenommen.

Laut den aktuellen Daten der Statistik Austria hat die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Vorarlberg im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 abgenommen. „Nach dem absoluten Rekordjahr 2017 mit 16.055 neu zugelassenen Pkw hat die Zahl der Neuzulassungen im vergangenen Jahr um 6,6 Prozent auf 14.997 Fahrzeuge abgenommen. Interessant ist, dass wir acht Monate auf Rekordkurs lagen, aber im letzten Quartal 2018 den Vorsprung verloren haben“, weiß Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels. Diese Entwicklung hat sich laut Lins schon Ende 2018 abgezeichnet: „Neue gesetzliche Rahmenbedingungen haben ab September zu Lieferengpässen geführt.“

Starke Steigerung bei Pkw mit Elektroantrieb

Bei den Antriebsarten der neu zugelassenen Pkw zeigt sich folgender Trend, wie Fachgruppenobmann Lins erklärt: „Alternative Antriebe sind auf dem Vormarsch. So hat die Zahl an neu zugelassenen Pkw mit Elektroantrieb um 28,1 Prozent zugenommen. In absoluten Zahlen bedeutet das einen Anstieg von 327 (2017) auf 419 (2018) neu zugelassenen Pkw mit Elektroantrieb. Die Elektromobilität hat stark zugelegt, wenn auch von einem niedrigen Niveau aus.“ Künftig werden die Absatzzahlen bei Elektroautos weiter steigen, auch für Erdgasmodelle sieht Rudi Lins Wachstumspotenzial: „In Zukunft werden wir aber nicht eine einzige Antriebsvariante, sondern einen vielfältigen Mix haben. Es wird auch weiter Verbrenner geben – sowohl Benziner als auch Diesel.“ 


Pkw-Neuzulassungen 2018 in Vorarlberg: Antriebsarten in Prozent und absoluten Zahlen

Benzin: 54,3 Prozent (8.144 absolut)

Diesel: 39,4 Prozent (5.915 absolut)

Elektro: 2,8 Prozent (419 absolut)

Benzin/Elektro (hybrid): 3,0 Prozent (456 absolut) 

von

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorarlberger Seilbahnunternehmen sind gerüstet und gehen mit Investitionen von 22,4 Millionen Euro in die kommende Wintersaison.

Vorarlberger Seilbahnen investieren in Infrastruktur und Fachkräfte

Vorarlberg zählt nach wie vor zu den beliebtesten Wintersportdestinationen Europas. Damit das so bleibt, investieren die Seilbahnen laufend. mehr

Ab 14. September 2019 gelten neue Sicherheitsstandard im Internetbanking. Die Vorarlberger Banken informieren derzeit ihre Kunden.

Neuer Sicherheitsstandard im Internetbanking

Die EU legt strengere Standards im elektronischen Zahlungsverkehr fest. Ab 14. September 2019 sollen sie in Kraft treten. Auch Vorarlbergs Banken haben ihr Internetbanking daher in den letzten Wochen aufgerüstet. mehr