th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

1000. Unternehmerführerschein am BG Dornbirn

Anfang Feburar überreichte Dr. Christoph Jenny, Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg, das eintausendste Modulzertifikat im Rahmen des Unternehmerführerscheins.

23 angehende Maturant/-innen der 8AR konnten das Modul UP-Zertifikat entgegennehmen. Daneben erhielten Schüler/-innen der  6. Klassen die Modul A Zertifikate und Schüler/-innen der 7AR Klasse die Modul B und C Zertifikate.
© BG Dornbirn 23 angehende Maturant/-innen der 8AR konnten das Modul UP-Zertifikat entgegennehmen. Daneben erhielten Schüler/-innen der 6. Klassen die Modul A Zertifikate und Schüler/-innen der 7AR Klasse die Modul B und C Zertifikate.

Der Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlbergs, Dr. Christoph Jenny, nahm die feierliche Verleihung von insgesamt 111 Unternehmerführerschein-Modulzertifikaten am BG Dornbirn vor. Das Überschreiten der 1.000 Marke war Anlass für eine Feier.

Der Unternehmerführerschein ist eine Initiative der Wirtschaftskammer Österreich und leiste damit einen erheblichen Beitrag zur Förderung von Unternehmergeist und Wirtschaftswissen an Österreichs Schulen. Er wird als Zusatzqualifikation ab der achten Schulstufe angeboten.

Im Schuljahr 2009/10 wurde am BG Dornbirn der neue Zweig „Realgymnasium für Kultur und Ökonomie“ als Schulversuch eingeführt, welcher sich ausgezeichnet entwickelt hat. Neben zahlreichen Exkursionen zu Vorarlberger Betrieben, Gastreferent/-innen aus der Wirtschaft im Unterricht, sowie dem Besuch von diversen Veranstaltungen, die den Praxisbezug zur Wirtschaft fördern, stellt die Absolvierung des Unternehmerführerscheins einen Eckpfeiler dar.

Am 17. 11. 2009 legten insgesamt 15 Schüler/-innen die erste Modul A Prüfung ab und nach zirka zwei Jahren am fand erstmals eine Unternehmerprüfung am BG Dornbirn statt, die vier Schüler/-innen erfolgreich absolvierten. Mittlerweile haben die BGD-Schüler/-innen 1.035 Modulzertifikate erworben und 187 Unternehmerprüfungen bei der Meisterprüfungsstelle der WKV erfolgreich abgelegt. Für die Vorbereitung der Schüler/-innen zeichnet die Wirtschaftspädagogin und promovierte Betriebswirtin, Dr. Erika Schuster verantwortlich, die die Wirtschaftsfächer am Gymnasium unterrichtet. Aufgrund ihrer internationalen Erfahrungen kann sie diese authentisch in den Unterricht einfließen lassen und Querverbindungen praxisnah aufzeigen. Seit 2011 coacht sie die Jugendlichen erfolgreich und motiviert sie, in der letzten Ferienwoche zum Intensivkurs täglich von 7:45 bis 17:30 Uhr in die Schule zu kommen. Die Anstrengungen machen sich bezahlt, denn bisher haben alle Kandidat/-innen die Unternehmerprüfung beim ersten Antritt geschafft, viele davon mit Auszeichnung oder gutem Erfolg. In seiner Ansprache unterstrich Dr. Jenny die Wichtigkeit von Wirtschaftskompetenz und gratulierte den ehrgeizigen Schüler/-innen zu ihren Erfolgen. 

Wirtschaftkompetenzen stärken

Dr. Christoph Jenny, Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg: "Wer Österreichs Landeshauptstädte und deren Wahrzeichen aufzählen kann, soll auch darüber Bescheid wissen, wie Wirtschaft funktioniert und über die passenden Antworten zu Fragen verfügen wie:  Was ist der Unterschied zwischen Brutto und Netto? Was ist eigentlich eine Umsatzsteuer? Und wie beeinflusst die Inflation meinen Kredit? Und: Österreichs Schüler sollen darüber Bescheid wissen, was es mit unternehmerischer Verantwortung auf sich hat und was es bedeutet, Arbeitgeber zu sein. Es ist daher höchste Zeit, diese Mängel in den Lehrplänen zu beheben. Denn wer schon in der Schule die Grundlage für unternehmerisches Denken und technisches Verständnis legt, der kann im späteren Leben auf diese Fähigkeiten bauen und lernt das Unternehmertum schon als Schüler/-in wertzuschätzen. Die Bundesgymnasien Dornbirn und Bludenz nehmen eine Vorbildstellung ein. Sie fördern mit dem Angebot des Unternehmerführerscheins Wirtschaftskompetenz und unternehmerisches Denken. Dafür vielen Dank!"


Das könnte Sie auch interessieren

er „Stab der Vorarlberger Wirtschaft“ diskutierte Maßnahmen für die Lehrausbildung.

„Stab der Vorarlberger Wirtschaft“: Erste Maßnahmen in der Lehrlingsausbildung

Der neue Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes hat sich bei seinem zweiten Treffen intensiv mit Maßnahmen für eine Belebung der Lehrlingsausbildung befasst. Im Fokus: Die gezielte Mobilisierung verfügbarer Lehrstellen, eine stärkere Vernetzung relevanter Akteure und eine neue digitale Plattform für angehende Lehrlinge sowie ein möglicher „Vorarlberg Bonus“. mehr

Vorarlberg kann in Sachen Umwelt & Energie seine Vorreiterrolle nützen und im besten Fall Nachahmer finden.

Klimaschutz: Ökologisch und ökonomisch erfolgreich sein.

Vorarlberg bleibt in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz Vorreiter. Das verdanken wir vor allem auch den starken und freiwilligen Bemühungen der heimischen Wirtschaft. mehr