th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

"Vorhang auf für unsere erfolgreichen Lehrabsolventen"

Das von der WKV organisierte größte Ballereignis Vorarlbergs fand vergangenen Samstag im voll besetzten Bregenzer Festspielhaus bereits zum 11. Mal statt.

„Unser Hauptziel ist es, mit dem Lehrlingsball unsere Wertschätzung gegenüber Lehrabsolven, Ausbildungsverantwortlichen und den Ausbildungsbetrieben unter Beweis zu stellen, betont DI Georg Comploj, Obmann der Sparte Industrie in der WKV.
© Matthias Rhomberg „Unser Hauptziel ist es, mit dem Lehrlingsball unsere Wertschätzung gegenüber Lehrabsolven, Ausbildungsverantwortlichen und den Ausbildungsbetrieben unter Beweis zu stellen", betont DI Georg Comploj, Obmann der Sparte Industrie in der WKV.

Getreu dem Leitgedanken „Von, mit und für Lehrlinge“ standen die jungen Menschen im Vordergrund und wirkten - unterstützt von ihren Ausbilder/-innen - sehr aktiv und hoch motiviert am Programm mit. Das Motto CARNIVAL versprühte dabei Lebensfreude, Internationalität und Vielfältigkeit. „Durch unseren Ball wird ein feierlicher Rahmen für den Lehrabschluss geschaffen, der mehr als auf Augenhöhe mit Maturabällen liegt“, betont Mag. Michael Amann, Industrie-Spartengeschäftsführer in der WKV. Zudem wird den Lehrabsolventen die Möglichkeit geboten, gemeinsam mit ihren Eltern, Ausbildungsverantwortlichen, Führungskräften und Freunden diesen wichtigen Schritt ins Leben bewusst zu zelebrieren. 

Der mit knapp 4.000 Besuchern größte Ball des Landes bot den Ballgästen - darunter viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft - ein abwechslungsreiches Showprogramm mit internationalen TOP-Acts. „Als Organisatoren ist es für uns eine große Freude, den größten Ball des Landes auf die Beine zu stellen – das Ergebnis begeistert uns selbst immer wieder“, betont Mag. Mario Kempf (OK-Leiter, Sparte Industrie, WKV). 

Einen von vielen Höhepunkten des Abends bildete die Ehrung der ausgezeichneten Lehrlinge. In diesem Jahr haben insgesamt 455 Lehrlinge der Vorarlberger Industrie ihre Ausbildung in 41 verschiedenen Lehrberufen erfolgreich abgeschlossen. Davon 149 mit gutem Erfolg. 78 Lehrabsolventinnen und –absolventen haben mit Auszeichnung bestanden – sie durften für ihre hervorragenden Leistungen den neu gestalteten Industrie-Award in Empfang nehmen. Der massive Sockel des Awards steht symbolisch für eine stabile und zukunftsträchtige Basis in der Ausbildung bei einem Industrieunternehmen sowie die Präzision in der heutigen Arbeitswelt. Die Flamme steht für jeden einzelnen und individuellen Lehrling, der für sich das Feuer, die Leidenschaft und Begeisterung für seinen/ihren Beruf gefunden hat.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Diskussionen in jüngster Vergangenheit haben gezeigt, wie sehr ein Bedarf besteht, das Dreieck „Naturschutz - Landwirtschaft - Tourismus“ als ganzheitliche Aufgabe zu verstehen.

„Partnerschaft zwischen Landwirtschaft und Tourismus forcieren“

Gastronom und Naturschutzrat Karlheinz Hehle wünscht sich eine Koordinationsstelle zwischen einer nachhaltig verstandenen Gastronomie und einer naturnahen Landwirtschaft in Vorarlberg. mehr

  • Industrie
„Die aktuelle Konjunktur in der Vorarlberger Industrie ist zwar noch gut, die Verunsicherung der Unternehmen über die weitere Entwicklung wird aufgrund geopolitischer Risiken jedoch größer“, erklärt Industrie-Spartenobmann DI Georg Comploj.

Industrie-Konjunktur noch stabil: Aussichten aber mit gestiegenem Risiko

„Die aktuelle Konjunktur in der Vorarlberger Industrie ist zwar noch gut, die Verunsicherung der Unternehmen wird jedoch größer“, fasst Industrie-Spartenobmann DI Georg Comploj die Konjunkturumfrage für das vierte Quartal 2018 zusammen. mehr