th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Vielseitige und einzigartig erlebbare Handwerkskultur“

WKV-Präsident Hans Peter Metzler dankt und gratuliert den Initiatoren der 10. Bregenzerwälder Handwerksausstellung zur gelungenen Leistungsschau regionaler Handwerkskunst.

10. Bregenzerwälder Handwerksausstellung eröffnet. WKV.Präsident Metzler gratuliert zur gelungenen Leistungsschau regionaler Handwerkskunst.
© WKV/Gartmann WKV-Präsident Hans Peter Metzler mit Lehrling Fabian Jochum vom Betrieb Installationen Beer

Qualität, Innovation und Werte wie Nachhaltigkeit und Verlässlichkeit sowie die nationale wie internationale Zusammenarbeit, das zeichnet die Bregenzerwälder Handwerker aus. Seit 1976 wird in regelmäßigem Abstand das regionale und internationale Publikum zur sommerlichen Leistungsschau im Rahmen der Bregenzerwälder Handwerksausstellung nach Bezau eingeladen. 

„Der Bregenzerwald hat sich etwas bewahrt, was in größeren Regionen zusehend abhandenkommt: Ein starker Zusammenhalt, gepaart mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein und die Gewissheit, dass man damit etwas schaffen kann. Die Stärke liegt im feinen Zusammenspiel von Bewährten und Neuem“, erklärt Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg und betont: „Das Bregenzerwälder Handwerk verbindet auf seine ganz besondere Art und Weise Traditionsbewusstsein, Handwerkskunst und Kreativität. Die Handwerksausstellung ist dabei zugleich Schaufenster und eine bereichernde Denk-, Austausch- und Impulsplattform. Besonders eindrucksvoll ist bei allen Aktivitäten die Einbindung der Schulen und der Jugend – so bleibt Bregenzerwälder Handwerkskunst auch zukunftsfit.“ 

Die Wirtschaftskammer ist seit 2014 Kooperationspartner der Bregenzerwälder Handwerksausstellung. „Die Wirtschaftskammer Vorarlberg ist sehr gern Partner solch engagierter Initiativen. Besonders dann, wenn auch Projekte entstehen, die die Lehre und Jungunternehmertum fördern“, sagt Metzler. Lehrlinge von 45 regionalen Lehrbetrieben sind vor Ort. Die Wirtschaftskammer lädt mit der Digi-Box zum Erinnerungsfoto und informiert über Handwerksberufe.

Das so aktive Handwerk und alle anderen Unternehmen im Bregenzerwald seien auch Garant dafür, dass Leben stattfinden kann: Sie schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region und sie sorgen dafür, dass die Orte attraktiv für Einheimische wie auch Gäste sind. 

Gewerbe und Handwerk in Vorarlberg

In Vorarlberg gibt es rund 11.700 Gewerbe- und Handwerksbetriebe. Davon sind aktuell 1.057 als Lehrbetriebe aktiv. 2019 werden im Bereich Gewerbe und Handwerk rund 3.225 Lehrlinge ausgebildet. Von den Gewerbe- und Handwerksbetrieben werden landesweit ungefähr 33.500 Menschen beschäftigt.

von

Das könnte Sie auch interessieren

Es könnten weit mehr Aufträge angenommen werden, wenn ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen würden.

Zeichen für 2020 stehen sehr gut

Für 2020 rechnet das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk weiterhin mit einer guten Auftragslage und Auslastung. Das heißt aber nicht, dass es keine Herausforderungen anzupacken gilt. mehr

Wilfried Hopfner rät daher: „Nutzen sie daher frühzeitig den telefonischen oder schriftlichen Kontakt via E-Mail zum/zur Berater/-in Ihrer Vorarlberger Bank.

Regionalbanken helfen ihren Kunden in der Corona-Krise

Die Vorarlberger Raiffeisenbanken, die Vorarlberger Sparkassen, die Hypo Vorarlberg, die Volksbank Vorarlberg sowie die Bank für Tirol und Vorarlberg haben sich darauf verständigt, alles daran setzen, um Familien und Unternehmen zu unterstützen, die von den Folgen der vom Corona- Virus ausgelösten Wirtschaftskrise betroffen sind. mehr