th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Stab der Vorarlberger Wirtschaft“ konstituiert

Auf Einladung von WKV-Präsident Hans Peter Metzler formierte sich heute erstmals – im Beisein von Landesrat Marco Tittler – der neue Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes. Dieser verbindet unternehmerische Kraft mit systemrelevanten Partnerschaften der Wirtschaft. „Wir als Systempartner müssen gerade jetzt  - in Zeiten des Aufbruchs - der Wirtschaft mit geballter Kraft und Kompetenz unter die Arme greifen“, betont Initiator WKV-Präsident Metzler.

Strategische und operative Leitung des  „Stab der Vorarlberger Wirtschaft“.
© WKV/Mathis Strategische und operative Leitung des „Stab der Vorarlberger Wirtschaft“.

Ziel des von Präsident Metzler initiierten Expertenstabes ist es, gemeinsam den Blick auf die aktuellen Entwicklungen zu intensivieren, die Koordination untereinander auszubauen und letztendlich verbindlich vorzugehen. Unter Einbindung der Fachorganisationen, Sparten und Branchen sollen Problemfelder und Herausforderungen identifiziert und gemeinsam mit den System- und Sozialpartnern sowie dem Land konkrete Lösungsmaßnahmen umgesetzt werden.

Die Einrichtung des neuen Expertenstabes für die Wirtschaft in Vorarlberg erfolgte heute im Rahmen in einer konstituierenden Sitzung in der Wirtschaftskammer.  Alle 14 Tage werden die Teilnehmer/-innen zusammentreffen, sich über die aktuelle Lage austauschen und entsprechende Maßnahmen für die Vorarlberger Wirtschaft setzen. Ein laufendes Monitoring und wissenschaftliche Begleitung sind Teil der Strategie dieses neuen Gremiums.

„Wir setzen damit ein weiteres klares Zeichen zur Unterstützung der Vorarlberger Wirtschaft, die zurecht Hilfe durch eine geballte Wirtschaftskompetenz erwartet“, erklärt WKV-Präsident Hans Peter Metzler und ergänzt: „Unsere Branchen haben ihre Kernanliegen definiert, jetzt müssen wir strukturiert vorgehen und die Synergien sowie kurzen Wege im Land nutzen.“ 

Landesrat Marco Tittler sieht im „Stab der Vorarlberger Wirtschaft“ ein wichtiges Signal im Zusammenspiel der Kräfte im Land. „Die Branchengespräche der vergangenen Woche dienen uns als Grundlage für ein Impulsprogramm, in dem der Wiederaufschwung der Wirtschaft und die Sicherung des Arbeitsmarktes zentrale Bereiche darstellen. Es sind zum einen flankierende Maßnahmen zu den Bundesprogrammen und zum anderen Impulse auf Landesebene, wie das Hochhalten der Bauprogramme des Landes.“

Thema Lehre und Ausbildung – weitere Themen folgen

Der „Stab der Vorarlberg Wirtschaft“ wird auch die Expertise der verschiedenen Branchen, der Wissenschaft und weiterer fachlicher Experten einholen. Heute geschehen beim Thema „Lehre“ und Ausbildung in Zusammenarbeit mit AK-Präsident Hubert Hämmerle, dem AMS-Chef Bernhard Bereuter und BIFO-Geschäftsführer Andreas Pichler. Neben einem regelmäßigen Monitoring über offene Lehrstellen und mögliche Lücken in der Ausbildung werden Lösungen für die Lehre in Vorarlberg erarbeitet.

Metzler: „Der Expertenstab wird regelmäßig und mit verschiedenen Themensetzungen tagen, auch über die Sommermonate hinweg.“ Die strategische Leitung im „Stab der Wirtschaft“ wird von WKV-Präsident Hans Peter Metzler und Wirtschaftslandesrat Marco Tittler übernommen. Für die operativen Umsetzung der Maßnahmen sind einerseits Christoph Jenny (WKV-Direktor), Harald Moosbrugger (Vorstand der Wirtschaftsabteilung des Landes) und Joachim Heinzl (WISTO-Geschäftsführer) betraut, anderseits werden themenbezogene Expertinnen und Experten aus der Sozialpartnerschaft oder den Gebietskörperschaften, vor allem aber aus den Unternehmen des Landes zu Rate gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Die Stundungen müssen in einem ersten Schritt zumindest um ein halbes oder dreiviertel Jahr verlängert werden", fordert WKV-Präsident Metzler.

Metzler fordert Verlängerung der Abgaben- und Steuerstundungen

Die Forderung der Wirtschaftskammer Österreich, die Fristen für gestundete Steuern und Abgaben zu verlängern, findet die volle Unterstützung von WKV-Präsident Hans Peter Metzler. mehr

Mit 1. Jänner 2021 schied das Vereinigte Königreich aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion aus.

Der Brexit-Deal bringt weitreichende Veränderungen

An Weihnachten haben sich die EU und das Vereinigte Königreich auf ein Handels- und Kooperationsabkommen geeinigt. Ein No Deal konnte abgewendet werden. mehr