th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Reiseführer Digitalisierung“ für EPU und KMU

Praxisnahes Booklet zeigt Chancen der Digitalisierung und unterstützt beim Aufbau digitaler Kompetenzen.

Praxisnahes Booklet zeigt Chancen der Digitalisierung und unterstützt beim Aufbau digitaler Kompetenzen.
© Giorgio Fochesato/Westend61/picturedesk.com Praxisnahes Booklet zeigt Chancen der Digitalisierung und unterstützt beim Aufbau digitaler Kompetenzen.

Die digitale Welt bringt völlig neue Möglichkeiten für alle, die sie als Chance begreifen. Wer auch morgen erfolgreich sein will, muss heute beginnen, die neuen Trends für sich zu nutzen. Der „Reiseführer Digitalisierung“ begleitet Sie auf Ihrer Reise in die digitalisierte Welt des Unternehmertums. Er zeigt Ihnen, wie Sie die Digitalisierung für Ihren unternehmerischen Alltag nützen können. Sie machen sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten vertraut und können in einem Selbsttest die digitale Fitness Ihres Unternehmens analysieren. 

Auf 60 Seiten wird im Reiseführer Digitalisierung kompakt und anschaulich dargestellt, was die Digitalisierung in Gesellschaft, Wirtschaft und Unternehmen verändert. Eine Vielzahl an ausgewählten Unternehmensbeispielen gibt Anregungen und illustriert praxisnah, wie dieser Trend bereits erfolgreich genutzt wird. 

„Reiseführer Digitalisirung“ online unter epu.wko.at/vbg oder Printversion bei
yildirim.eda@wkv.at anfordern. 
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Dass Gesundheitslandesrat Christian Bernhard die Pflegelehre nicht als wichtiges Bindeglied in der Fachkräfte-Versorgung des Pflegebereichs erachtet, stößt bei der Fachgruppe der Vorarlberger Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer auf Unverständnis.

Pflegelehre ausbremsen ist grob fahrlässig

Dass Gesundheitslandesrat Christian Bernhard die Pflegelehre nicht als Bindeglied der Fachkräfte-Versorgung des Pflegebereichs erachtet, stößt auf Unverständnis. mehr

  • Information und Consulting
Projektleiter Dr. Roland Scherer gibt im "Die Wirtschaft"-Interview einen ersten Einblick in die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Bodensee 2030".

„Erfolg der Bodenseeregion fußt auf stark regional verankerten Unternehmen“

Im internationalen und interdisziplinären Forschungsprojekt „Bodensee 2030“ sind Wissenschaftler/-innen der Universitäten Konstanz, Liechtenstein, St.Gallen und der Zeppelin Universität Friedrichshafen der Frage nachgegangen, wie sich die Bodenseeregion in den kommenden Jahren entwickeln wird und welche Herausforderungen zu erwarten sind. Projektleiter Dr. Roland Scherer von der Universität St. Gallen gibt im Interview mit „Die Wirtschaft“ einen ersten Einblick in die Ergebnisse. mehr