th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Die Veränderungen werden extrem“

Großes Interesse weckte der Sonderstammtisch im Rahmen der Digitalen Perspektiven mit Bundesminister Harald Mahrer. 

Großes Interesse weckte der Sonderstammtisch im Rahmen der Digitalen Perspektiven mit Bundesminister Harald Mahrer vergangene Woche bei Gastgeber Jürgen Morscher (Farben Morscher in Weiler).
© Wirtschaftskammer Vorarlberg Über 80 Interessierte waren zum Sonderstammtisch Digitale Perspektiven in die Firma Farben Morscher nach Weiler gekommen.

Im Zentrum der Veranstaltung: die neue KMU DIGITAL Initiative des Wirtschaftsministeriums und der Wirtschaftskammer Österreich. Minister Mahrer skizzierte vorweg weltweite gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung wie selbstregenerierende Materialien, neue Formen der Energiewirtschaft, personalisierte Medikamente oder den 3-D-Druck von menschlichen Organen und mahnte: „Die Auswirkungen der Digitalisierung werden noch viel extremer als wir derzeit glauben. Essenziell wird es sein, was wir gemeinsam in diesem Land machen können, um von einem Bedrohungsszenario nicht erschlagen zu werden.“ Passen müssen jedenfalls die Rahmenbedingungen, konkret die digitale Infrastruktur. 

Das hochzusteckende Ziel müsse heißen, in den nächsten drei bis fünf Jahren Richtung 100 Megabit pro Sekunde flächendeckend zu gehen, mit dem Ausbau des Glasfasernetzes als Rückgrat. Das sei die Bedingung. Minister Harald Mahrer appelliert an die kommende Regierung: „Ein Ausbau der digitalen Infrastruktur hat jedenfalls auf einer Top Prioritäten-liste der nächsten Regierung zu stehen, inklusive dem Vorhaben, 5G Pilotland zu werden.

Mit der neuen Initiative KMU DIGITAL wird nun ein niederschwelliges Programm mit Beratungs- und Qualifizierungsförderungen angeboten. Bundesweit stehen dafür 10 Millionen Euro zur Verfügung.

Infos: www.kmudigital.at



von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Ende Juni übergaben Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer und JW-Bundesvorsitzende Amelie Groß der Jungen Wirtschaft Vorarlberg für die „JWV Business Class“ den Award für das „Beste Projekt 2018“.

Junge Wirtschaft Vorarlberg gewinnt JW-Award 2018

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg (JWV) erhielt den JW-Award der Wirtschaftskammer Österreich für das beste umgesetzte Projekt „JWV Business Class“. mehr

  • Standort
Bewerbungsmails, die einen Verschlüsselungstrojaner enthalten, sind aktuell auch in Vorarlberg im Umlauf. Die Cyber-Security-Hotline der Wirtschaftskammer bietet Notfallhilfe.

Achtung: E-Mail-Bewerbungsschreiben enthalten Trojaner

Eine neue Welle von Bewerbungsmails, die einen sogenannten Verschlüsselungstrojaner enthalten, greift derzeit auch Vorarlberger Unternehmen an. Die Cyber-Security-Hotline der Wirtschaftskammer bietet Notfallhilfe. mehr