th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„(K)ein Leben ohne Lkw“

Schulprojekt der FG für das Güterbeförderungsgewerbe in der WKV machte Station in Schruns.

Schulprojekt der Fachgruppe für das Güterbeförderungsgewerbe in der Wirtschaftskammer Vorarlberg machte Station in Schruns.
© WKV Die begeisterten Kinder der Volksschule Schruns mit Pädagoginnen.

Wie kommt die Milch für das Müsli auf den Frühstückstisch, wer liefert die Pellets oder das Heizöl für den Winter? Im Rahmen des Projekts „(K)ein Leben ohne Lkw“ will die Fachgruppe für das Güterbeförderungsgewerbe in der Wirtschaftskammer Vorarlberg Volksschüler im Land spielerisch und auf pädagogische Art und Weise die wirtschaftliche Bedeutung des Lkw und der Transportwirtschaft vermitteln und aufzeigen, wie unser Leben ohne Lkw aussehen würde. Jetzt machte das Projekt Station in der Volksschule Schruns im Montafon.

In zwei Unterrichtsstunden hat man unter der Leitung einer Pädagogin und mit Unterstützung von Andrea Stüttler (Stüttler Transporte – „stüwe“) gemeinsam mit den Kindern Wissenswertes um den Lkw  und die Transportwirtschaft erarbeitet. Dabei wurde auch ein spannender Film gezeigt. Damit die Praxis nicht zu kurz kommt, konnten die Kinder einen Lkw von innen unter die Lupe nehmen. In Malbüchern haben die Schüler das Gelernte nachbearbeitet. Die Begeisterung bei den Volksschülern war groß.

Das Projekt wurde bisher an 12 Volksschulen in Vorarlberg durchgeführt und erfuhr positive Resonanz. Weitere Termine in diesem und im kommenden Schuljahr können noch angeboten werden.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Im Rahmen eines großen Festakts in der Kulturbühne AMBACH in Götzis wurden am Mittwochabend (9. Mai) die 157 neuen Jungmeisterinnen und Jungmeister aus dem Vorarlberger Gewerbe und Handwerk geehrt.

182 Meisterbriefe im Gewerbe und Handwerk

Am Mittwochabend (9. Mai) wurden in der Kulturbühne AM BACH in Götzis die neuen Jungmeisterinnen und Jungmeister geehrt. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Die Innung der Augenoptiker/Optometristen in Vorarlberg gibt Tipps, wie den Augen Urlaubsstress erspart werden kann: Denn der UV-Schutz durch die richtige Sonnenbrille ist nur der Anfang.

Optiker: Die größten Sommersünden für die Augen

Die Innung der Augenoptiker/Optometristen in Vorarlberg gibt Tipps, wie den Augen Urlaubsstress erspart werden kann: Denn der UV-Schutz durch die richtige Sonnenbrille ist nur der Anfang. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Mit der „Wandernden Mauer“ konnte kürzlich eine Kunstperformance in der Feldkircher Innenstadt bestaunt werden. Eine knapp zwei Meter hohe und acht Meter lange Ziegelmauer wanderte – von heimischen Lehrlingen in Bewegung gebracht – durch die Marktgasse.

Kunstperformance verbindet Kultur und Handwerk

Im Rahmen einer Kunstperformance wanderte kürzlich eine Ziegelmauer durch die Feldkircher Innenstadt. mehr