th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zwölf Steirer bei Berufs-EM

Das steirische EuroSkills-Team steht fest: Zwölf Teilnehmer werden unser Bundesland bei der EM im September vertreten. 

EuroSkills- 2020-Aufsichtsratvorsitzender Josef Herk präsentierte kürzlich das steirische Team für die Europameisterschaft der Berufe in Graz.
© www.laresser.com EuroSkills- 2020-Aufsichtsratvorsitzender Josef Herk präsentierte kürzlich das steirische Team für die Europameisterschaft der Berufe in Graz.

Langsam wird es ernst: Anfang Februar wurde das Team Austria für die bevorstehende Berufs-EM in Graz vorgestellt. Unter den 52 Teilnehmern befinden sich auch zwölf Steirer, die Mitte September um die begehrten Medaillen rittern werden: Stefan Prader, Sebastian Gruber, Andreas Kaindlbauer, Alexander Peinhopf, Christina Strauß, Daniel Edlinger, Alexander Lind, Christoph Greiner, Michael Eisenberger, Sophie Gstrein, Lisa Reininger und Tobias Tropper werden sich zwischen 16. und 20. September 2020 in Graz mit den besten Vertretern ihres Faches messen. Die Messlatte liegt hoch – in den vergangenen Jahren konnten die rot-weiß-roten Skills-Teilnehmer immer wieder mit hervorragenden Leistungen brillieren. 111 Medaillen, da­runter zahlreiche steirische, darf das Team Austria mittlerweile sein Eigen nennen. Allein bei der vergangenen Berufs-EM 2018 in Budapest schafften es gleich vier Steirer auf das Siegerpodest. 

Erfolgreichste Nation

Dementsprechend groß ist die Vorfreude auf die Europameisterschaft im eigenen Land. „Österreich ist seit Jahren die erfolgreichste Nation bei EuroSkills und wir als Veranstalter blicken dem Einsatz unserer Teilnehmer in der Heimat mit großer Spannung entgegen“, betont Aufsichtsratsvorsitzender Josef Herk. 


  • Stefan Prader: Geboren 1997, Elektrotechniker aus Unterbergla, aktuell beschäftigt bei Elektrotechnik Prader  
  • Sebastian Gruber: Geb. 1997, Maler aus Kindberg, Malermeister bei der Gruber GmbH
  • Andreas Kaindlbauer: Geb. 2000, Möbeltischler aus Ratten, aktuell tätig bei Königshofer
  • Alexander Peinhopf: Geb. 1996, Bautischler aus Pöls, tätig bei Alpe Zimmerei & Tischlerei
  • Christina Strauß: Geb. 1995, Mode-Technologin aus St. Nikolai im Sausal, beschäftigt bei JMB Fashion Team
  • Daniel Edlinger: Geb. 1995, KFZ-Techniker aus Frohnleiten, tätig bei Porsche Inter Auto
  • Alexander Lind: Geb. 1997, Koch aus Fernitz-Mellach, beschäftigt im Steira Wirt 
  • Christoph Greiner: Geb. 1995, Glasbautechniker aus Mettersdorf, Glasermeister bei Glas Süd
  • Michael Eisenberger: Geb. 2001, Fleischer aus Gratkorn, beschäftigt bei Spar
  • Sophie Gstrein: Geb. 2001, aus St. Georgen an der Stiefing, Kategorie „Entrepreneurship“ in der HAK Grazbachgasse
  • Lisa Reininger: Geb. 2000, aus Graz, Kategorie „Entrepreneurship“ in der HAK Grazbachgasse 
  • Tobias Tropper: Geb. 1996, Speditionslogistiker aus Unterpurkla, derzeit beschäftigt bei Kühne und Nagel


Das könnte Sie auch interessieren

In der Steiermark wohnt man gemessen am Bundesschnitt vergleichsweise günstig – zu diesem Ergebnis kommt der neue Immobilienpreisspiegel des Fachverbands der Immobilien- und Vermögenstreuhänder.

Steirischer Immobilienmarkt bleibt stabil

Sowohl bei Baugrundstücken (85,03 Euro/m2) als auch bei gebrauchten Eigentumswohnungen (1.144,21 Euro/m2), Reihenhäusern (1.185,21 Euro/m2) und Einfamilienhäusern (1.301,65 Euro/m2) führt die grüne Mark das österreichweite Preisranking der günstigsten Durchschnittspreise an. mehr

Josef Herk im Interview

Ausnahme für kroatische Berufspendler gefordert

Rund 4.000 Berufspendler aus Kroatien sind von den aktuellen verschärften Einreisebestimmungen betroffen – der Großteil sind Facharbeiter bzw. Saisonarbeiter in Mangelberufen.  WKO Präsident Herk fordert die Wiedereinführung der Ausnahmeregelung. mehr