th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zaubertrank für unsere Vierbeiner

Das oststeirische Unternehmen Ewalia produziert Kräutersäfte für Pferde und Kleintiere und ist auch stolzes Mitglied der WKO-Initiative „Steirische einkaufen“.

Cornelia und Ewald Seidl mit ihrem Quattro.
© Ewalia Cornelia und Ewald Seidl mit ihrem Quattro.

„Ich finde es ganz großartig, dass die WKO Steiermark diese Initiative gegründet hat“, applaudiert Ewald Seidl, der ein Teil des Gespanns von Ewalia ist. Der zweite Teil ist seine Gattin Cornelia, aus beiden Vornamen entstand 2015 der Name des Unternehmens, das sich auf einen ganz eigenen Bereich spezialisiert hat: Kräutersäfte für Pferde und Kleintiere wie Hunde.

Tolle Idee aus der Not geboren

Die Idee zur Herstellung des „Zaubertranks“ wurde aus der Not geboren. „Bei meinem Pferd Quattro wurde eine chronische Kehlkopfentzündung diagnostiziert, er musste dauernd husten und war unreitbar“, erinnert sich Cornelia. Ein Tierarzt hat ihr dann Hustensaft für Menschen empfohlen, „da der Zucker darin nicht gut für das Pferd ist, haben wir uns darangemacht, eigene zu produzieren“, sagt Cornelia. Gesagt, getan: Nach kurzer Zeit und einigen Versuchen passte die Rezeptur, mit der Gesundheit von Quattro ging es ebenso steil bergauf wie mit dem Geschäftsmodell. Rund 20.000 Liter an Kräutersäften werden im Hauptsitz in St. Margarethen an der Raab monatlich hergestellt und an die Kunden gebracht.

Online-Bereich immer wichtiger

Da Tiermessen und Reitturnieren wegen des Coronavirus nun nicht stattfinden, verlagert sich das Geschäft nun immer mehr in den Online-Bereich. Vielfältiger wird auch Monat für Monat die Produktpalette: neben Bewegungssäften gibt es bereits Magen-, Nerven-, Immunvitalsäfte und vieles mehr. Dass die Kräutersäfte Wirkung zeigen, davon können viele Spitzenreiter wie WM- und EM-Teilnehmer Markus Saurugg („Mein Lieblingsprodukt ist das Kräuterhuföl“) ein Lied singen.

Das könnte Sie auch interessieren

Stefanie Karner eröffnete während der Corona-Krise ihr eigenes Kosmetik-Studio in Premstätten.

"Der Start war eigentlich einfach"

Seit Anfang Juni ist Stefanie Karner Geschäftsführerin eines Kosmetikstudios in Premstätten. Trotz erschwerter Rahmenbedingungen fiel Karner der Einstieg ins Unternehmertum leicht. mehr

Gerstenmayer und Schramböck bei AT&S

120 Millionen Investition in Leoben

AT&S plant in den kommenden vier Jahren bis zu 120 Millionen Euro in ein Technologie-Upgrade zu investieren, bis 2023 sollen auch 200 zusätzliche Jobs in Leoben geschaffen werden. mehr