th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wo sich alles um Geschichte „dreht“

Auf unzählige spannende Geschichtsreisen durch Graz und einige steirische Bezirke laden die Austria Guides am Welttag der Fremdenführer ein.

Führung: Doppelwendeltreppe Grazer Burg
© Fischer Die Doppelwendeltreppe in der Grazer Burg, die aus dem Jahr 1499/1500 datiert, gilt als eines der Hightlights bei Stadtführungen.
Mit Charme, Witz und hoher Kompetenz begeistern die staatlich geprüften Fremdenführer Österreichs (Austria Guides) nicht nur ausländische Touristen, sondern auch einheimische Gäste. Was diese oft nicht wissen, ist dass die Experten der Stadtgeschichten neben Führungen in rund 30 Sprachen auch eine Vielzahl an unterhaltsamen Touren zu verschiedensten Themengebieten anbieten. 

Welttag der Fremdenführer am 13. März

Um nach langem Stillstand aufgrund der Pandemie wieder in großem Stil auf sich aufmerksam zu machen, steht heuer Sonntag, der 13. März, als Welttag der Fremdenführer auf dem Terminplan. Sigrid Alber, Sprecherin der rund 127 Fremdenführer: „Wir bieten in Graz ein sehr breit gefächertes Programm. Ob die Habsburger in Graz, der Grazer Kalvarienberg, eine Friedhofsführung am Leonhardfriedhof oder Graz für Kinder, kein Thema wird ausgespart.“ Außerhalb der Murmetropole lassen die Guides bei Führungen in  Leoben, in Hartberg, Feldbach, Kapfenberg und Bruck/Mur am Welttag tief in ihre Wissensschatzkiste blicken. Alber: „Wir möchten einfach eine breite Bevölkerungsschicht ansprechen und motivieren, in ihrer Heimat, in ihrer Stadt hinter die Kulissen der Geschichte zu blicken.“ Wenn die Guides mit ihren Gästen einen Tag lang quer durch die Stadt und die Bezirke unterwegs sind, dann folgen sie nicht nur höchst unterhaltsam der Geschichte, sondern auch einem guten Zweck. Alber: „Die Teilnahme an allen Führungen ist kostenlos. Spenden in Graz gehen auf das Caritas Spendenkonto für die Ukraine, jene außerhalb von Graz ergehen an Steirer helfen Steirern.“  

Rechtzeitig anmelden

Alber bittet Interessierte, sich rechtzeitig für Führungen anzumelden, da die Teilnahme mit 20 Personen pro Führung begrenzt ist. Programm und Anmeldungen: siehe Kasten unten. Alber fügt noch hinzu, was vielen vielleicht nicht bewusst ist: „Das Fremdenführer-Gewerbe setzt eine umfassende, ein Jahr dauernde fachliche Ausbildung und eine fordernde theoretische und praktische Prüfung voraus, die zum Teil in einer Fremdsprache abgelegt werden muss. Als äußeres Kennzeichen tragen die Austria Guides eine Plakette mit rot-weiß-rotem Emblem. Also: Achten Sie auf die Marke.“

Gratis Führungen

Welttag der Fremdenführer am Sonntag, 13. März. Anmeldeschluss: Samstag, 12. März, 17.00 Uhr 
Anmeldung, Infos und Programm    


Das könnte Sie auch interessieren

Metallschweißer

Heiße Verhandlungen mit hohen Abschlüssen

Die Herbstlohnrunden werden heuer heftig wie seit Langem nicht mehr geführt. Nach der Metalltechnischen hat nun auch die NE-Metallindus­trie mit mehr als sieben Prozent abgeschlossen. mehr

Lehrlinge beim Lehrlingstag

Beim Lehrlingstag wurde auf neue Perspektiven gebaut

Über 180 Lehrlinge und ihre Ausbildner kamen zum Lehrlingstag in die Bauakademie Übelbach. Im Fokus standen die Optionen, die eine Bau-Karriere bietet.  mehr

Betreuer hält die Hände eines zu Pflegenden.

Unwürdiger Finanzstreit auf dem Rücken der Pflegeheime

Die strengen Covid-19-Besuchsregeln haben Mehrkosten von rund 2,5 Millionen Euro in Pflegeheimen verursacht. Jetzt droht Finanzierungsstreit. mehr