th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Wir dürfen den Optimismus nicht verlieren"

Regional einkaufen, zusammenhalten und eine große Portion Optimismus – so lautet das Erfolgsrezept für den langen Weg aus der Corona-Krise.

Leoben ist die zweitgrößte Stadt des Landes – eine gute Ausgangsposition für das LCS.
© Freisinger Leoben ist die zweitgrößte Stadt des Landes – eine gute Ausgangsposition für das LCS.

Auch die großen Player blieben nicht verschont: Brauerei Göss, Hüttenwerk Donawitz der voest-alpine, AT&S AG, Knapp Systemintegration, Mayr-Melnhof Holz GmbH und Co. – sie alle sind von der Corona-Krise genauso betroffen wie die restlichen 1.125 Arbeitgeberbetriebe im Bezirk. Eine Ausnahme bilden dabei die Nahversorger, die seit Wochen unter strengsten Hygienemaßnahmen sicherstellen, dass wir alle lebensnotwendigen Produkte erhalten und vor Ort kaufen können. Mittlerweile gehören Nasen-Mund-Schutz, Plexiglaswände, Desinfektionsmittel, kontaktloses Zahlen, veränderte Kernöffnungszeiten sowie ein erhöhtes Aufkommen von Security- und Reinigungskräften zum Alltag.

„Auch im ,Leoben City Shopping‘ wurden natürlich alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Kunden sowie Mitarbeiter bestmöglichst zu schützen“, betont LCS-Geschäftsführer Christian Trampus. Um die Betriebssicherheit gewährleisten zu können, mussten Dienstpläne angepasst werden, um während der Arbeitszeit nicht dringend notwendige Kontakte zu Kollegen vermeiden zu können. 

Vorfreude steigt

Ab 2. Mai sperren dann auch die restlichen der rund 80 Betriebe im LCS wieder auf. Wie viele Besucher am ersten Einkaufstag durch das Leobener Shoppingcenter strömen werden, ist schwer abschätzbar. „Fakt ist aber, dass mit jeder Lockerung seitens der Regierung auch die Stimmung in der Bevölkerung positiver wird. Es wird sicher nicht so, wie es vor Corona war (z.b. Maskenpflicht), und es wird einige Zeit dauern, bis wieder Normalität eingekehrt ist. Trotzdem ist die Vorfreude auf den 2. Mai sowohl bei Kunden als auch Mitarbeitern sehr groß“, betont Trampus. 

Trotz aller Schwierigkeiten gilt es nun, Ruhe zu bewahren und optimistisch zu bleiben. „Natürlich werden die nächsten Monate und vielleicht sogar Jahre schwierig, aber wir müssen positiv in die Zukunft schauen“, so Trampus. Auch an eine zweite Corona-Welle will Trampus – im Gegensatz zu vielen anderen steirischen Unternehmern – nicht glauben. „Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass wir sehr diszipliniert und verantwortungsvoll mit der Krise umgegangen sind. Daher glaube ich auch nicht, dass wir einen erneuten großen Ausbruch in Österreich erleben werden“, so Trampus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Branche leidet auch nach wie vor an den Folgen der Corona-Krise, vor allem im Gewerbeimmobilienbereich sind einige Projekte on Hold.

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt"

Sebastian Scheikl hat unternehmerischen Mut bewiesen und trotz Corona-Krise den Schritt in die Selbständigkeit gewagt.  mehr

Die Schlüssel zu den neuen Dienstfahrzeugen wurden von Christian Morawa und Philipp Gady an Josef Herk übergeben.

EuroSkills-Werbeträger auf vier Rädern

BMW Austria als Silber-Sponsor für die Berufs-EM in Graz: Gady stellt EuroSkills einen Pool an Fahrzeugen zu Werbezwecken zur Verfügung. mehr