th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wenn Genuss einfach überschäumt

Zum Welttag des Bieres am 4. August haben wir tief ins Glas geschaut, um die Vorlieben der Steirer bei „ihrem“ Gerstensaft unter die Lupe zu nehmen.

Bierkrug
© Shaiith Welche Rezeptur die Braumeister auch haben, Hopfen und Malz gehören zu den Grundingredienzien.

Die weiß-grüne Mark ist zweifellos ein bieriges Bundesland. Nicht weniger als 103 Liter Gerstensaft fließen jährlich durch die Kehlen der Konsumenten, was den heimischen Brauereien entsprechend kräftige Umsätze beschert. Vor allem der Sommer lässt die Kassen im Handel (Umsatzanteil rund 60 Prozent) und in der Gastronomie (40 Prozent) klingen, wie Generaldirektor Markus Liebl von der Brauunion bestätigt, ohne allerdings schon Zahlen nennen zu wollen: „Der Juni war heuer ein exzellentes Biermonat, der Juli liegt etwas unter dem Vorjahresniveau. Die endgültigen Ergebnisse können aber erst am Jahresende beleuchtet werden.“ 

Der Platzhirsch

Die Brauunion, Teil der Heineken-Familie, ist – neben 38 kleinen Braustätten – der Platzhirsch, unter deren Fittichen die Aushängeschilder Gösser, Puntigamer, Reininghaus und Schladminger für den Trinkgenuss aus Hopfen, Wasser und Malz sorgen. Nicht weniger als rund 1,2 Millionen Hektoliter Gösser und rund eine Million Hektoliter Puntigamer verlassen die Brauereien in Leoben-Göss und Graz-Puntigam. Das „Blaue“ ist übrigens die mit Abstand stärkste und beliebteste Marke der steirischen Biertrinker. 

Nicht eingerechnet in diese Statistik sind die Radler, deren Anteil am Umsatz bereits bei rund zehn Prozent liegt und die sich steigender Beliebtheit erfreuen. Vor allem in jüngeren Zielgruppen  und bei Frauen, die zunehmend Lust auf ein schaumgekröntes Getränk verspüren: 42 Prozent aller Damen trinken laut „Österreichischem“ Bierkulturbericht 2016 regelmäßig Bier, was ihnen 73 Prozent aller Männer gleich tun. Am liebsten greifen die Konsumenten übrigens zur (Mehrweg-)Flasche (48 Prozent), dann zur Dose (23 Prozent) und zum frisch Gezapften (20 Prozent). Den Durst auf Abwechslung löschen nicht nur neue, innovative Produkte der Brauunion, sondern vor allem auch die 38 kleinen Brauereien quer durch das Land, die sich ganz individuellen Geschmacksrichtungen verschrieben haben. 

So punktet Helmut Eder (www.edersbiobier) bei Festen in seiner Umgebung mit einem ungefilterten, naturtrüben, „gesunden“ Bier, während man bei Bevog (www.bevog.at) auf ein starkes Gebräu setzt. Ein Bier für die Region fließt aus dem Lava Bräu in Feldbach (www.lavabraeu.at) und Braumeisterin Barbara Zirn zieht bei Murauer (www.murauerbier.at) in der „Brauerei der Sinne“ höchst innovative Fäden. Alle steirischen Brauereien auf einen Klick: www. brauereifuehrer.com

Am 4. August wird übrigens der Tag des Bieres in einigen großen Brauereien mit Aktivitäten gefeiert. Grund genug, auf jeden Fall mit einem Glas darauf anzustoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Newsportal Eine Erfolgsgeschichte, die an der Esso-Tankstelle begann

Eine Erfolgsgeschichte, die an der Esso-Tankstelle begann

Der „Merkur“ für das Lebenswerk: Alois Edelsbrunner legte vor 50 Jahren den Grundstein für eine generationenübergreifende rasante Erfolgsgeschichte. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Die gastliche Open-Air-Saison hat begonnen

Die gastliche Open-Air-Saison hat begonnen

Die Wirtsleute decken die Tische wieder im Freien, weil Gastgärten wichtige Umsatzbringer sind. Wir haben uns umgehört. mehr

  • Handel
Newsportal 16.000 Besucher bei „AutoEmotion“

16.000 Besucher bei „AutoEmotion“

Auf der PS-stärksten Messe Südösterreichs wurde ordentlich Gas gegeben. 16.000 Interessierte besuchten die AutoEmotion. mehr