th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fahrlehrer in der "Schule"

Fahrlehrer und Prüfer sind Wegbereiter für die Verkehrssicherheit. Ihr Wissen steht ständig auf dem Prüfstand.

Fahrlehrer in der Fahrschule
© Fotolia,Kzenon Auch Fahrlehrer müssen von Zeit zu Zeit in die Fahrschule.

Zwei Tage lang bildet die Rennstrecke in Spielberg die Kulisse für die große Tagung, bei der sich heuer von 22. bis 24. März Lehrer und Prüfer aus ganz Österreich treffen. „Zu einem hochkarätigen Erfahrungsaustausch“, verspricht Marcus Martschitsch, Vorsitzender der steirischen Fahrschulen, aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre.

Zwei Themenschwerpunkte werden heuer die Fahrlehrer- und Fahrprüfertagung prägen, die als größte Verkehrssicherheitsveranstaltung Österreichs gilt und zentraler Bestandteil des Qualitätsmanagements im Bereich Führerschein ist: Technik und E-Mobilität. Martschitsch: „Gerade die Technik entwickelt sich rasend schnell, da ist es notwendig, ständig einen höheren Gang einzulegen, damit uns die Jugend in den Fahrschulen nicht überholt.“ Dafür garantieren hochkarätige Referenten, aber vor allem auch Vertreter aus der Wirtschaft, allen voran aus der Automobilindustrie. Sie sind auch die wichtigsten Ansprechpartner zum Thema E-Mobilität, das zunehmend in den steirischen Fahrschulen Einzug hält. Martschitsch: „Wir haben sehr verdiente und erstklassige Lehrer und Prüfer im fortgeschrittenen Alter, die – so wie auch viele von uns – erst in die Thematik Elektrofahrzeuge hineinwachsen müssen. Da ist viel Aufklärung und Information notwendig, die wir bei der Tagung aus erster Hand anbieten können.“ Unter anderem stehen E-Autos von führenden Herstellern für Test-Fahrten zur Verfügung. Beim praktischen Teil des Fahrlehrertages können die Teilnehmer Fahrten auf dem Driving Center und im öffentlichen Verkehr absolvieren. Darüber hinaus laden beide Tage zum Netzwerken mit Kollegen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Newsportal Digitaler Sieg über die Papierflut

Digitaler Sieg über die Papierflut

Transportpapiere am Tablet und neue Kontrollmöglichkeiten für ausländische Transporteure. Frächter haben viel erreicht. mehr

  • Industrie
Newsportal Der große Industrie-Report

Der große Industrie-Report

Studie: Salzburg Research hat die digitale Transformation durch Industrie 4.0 in 68 österreichischen Unternehmen erforscht. mehr

  • Handel
Newsportal Aktion geht in  Verlängerung

Aktion geht in Verlängerung

Die Plakat-Frühjahrskampagne des Lebensmittelhandels wird fortgesetzt – und sie sorgt auch über die Landesgrenzen hinaus für positive Resonanz. mehr