th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Thermen: Wiederöffnung der Wellnessoasen

Fitnessstudios, öffentliche Bäder und Thermen locken mit diesem Wochenende wieder zum Freizeitspaß. Welche Regeln zu beachten sind.

Pärchen in einer Therme mit einem Glas Wein in der Hand.
© Steiermark Tourismus, Tom Lamm In den Thermen kann man mit Abstand sicher genießen.

Auch in der steirischen Thermenlandschaft regt sich mit Stichtag 29. Mai wieder Leben. Die Vorschriften für den Besuch in den Wellnessoasen sind streng und decken sich weitgehend mit jenen für öffentliche Bäder. Um eine Übertragung von SARS-CoV-2 zu verhindern, gelten folgende Mindestabstände:

Hallenbäder: zehn Quadratmeter Liege- bzw. Ruhefläche/Person oder sechs Quadratmeter Wasserfläche pro Person.

Warmsprudelbäder (Whirl Pools): Abstandsregel von mindestens einem Meter (z.B. höchstens jeder zweite Platz wird besetzt).

Oberflächengewässer und Kleinbadeteiche: im Wasser (nicht aufbereitet und nicht desinfiziert) gilt ein Abstand von drei bis vier Metern (kurzzeitige Unterschreitungen ausgenommen).

Zwischen den einzelnen Liegen ist ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten, die Zahl der Liegen muss dazu entsprechend reduziert werden. Wegstrecken: Vorzugsweise als „Einbahnregelungen“ einrichten.

Beim Duschen ist ein Meter Abstand  einzuhalten.

Die Nutzung von Saunaanlagen, Warmluft- und Dampfbädern von mehreren Personen (nicht im gemeinsamen Haushalt lebend) nur dann, wenn in der jeweiligen Kabine pro Nutzer eine Fläche von zehn Quadratmetern zur Verfügung steht (Bemessungskriterium). Ausschilderung der Maximalanzahl an Personen, die sich gleichzeitig in der Kabine befinden dürfen, unter Hinweis auf die Abstandsregel in der Kabine von zumindest einem Meter in jede Richtung.

Die Intervalle zwischen den Reinigungs- und Desinfektionszyklen werden künftig deutlich verkürzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Blick auf die Baustelle von oben.

Wo mit Bagger und Schaufel gegen Corona gekämpft wird

Michaela und Andreas Muster in Ratsch trotzen der Krise und investieren 6,5 Millionen Euro in neue Gastlichkeit. Viel Mut, der anspornen soll. mehr

Mann zieht Spielzeugbus über einen Globus.

Reisebusunternehmen: Kommt die Branche unter die Räder?

Stillstand in den heimischen Reisebusunternehmen. Wann hofft die Branche auf Weiterfahrt? Wir haben uns umgehört. mehr