th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Weiteres Millioneninvest der voestalpine in die Luftfahrt

Höhenflug: Die voestalpine AG setzt ihr Wachstum in der Luftfahrtindustrie mit einem 30-Millionen-Euro-Investment fort.

Boeing am Start
© voestalpine Der Stahlkonzern baut den Bereich Luftfahrtindustrie weiter aus.

Die voestalpine AG investiert weiter kräftig in den Zukunftsmarkt Luftfahrtindustrie. Erst im vergangenen Dezember verkündete der Konzern ein 40-Millionen-Euro-Invest in eine neue Hightech-Schmiedelinie zur Herstellung von hochqualitativem Vormaterial für Flugzeugkomponenten – jetzt wurde bekannt gegeben, dass weitere 30 Millionen Euro in den kommenden zwei Jahren in eine neue Fertigungslinie bei Konzerntochter Böhler Schmiedetechnik in Kapfenberg fließen werden. Mit der Installierung dieser hochmodernen Produktionsanlage werde insbesondere der steigenden Nachfrage an höchstbelastbaren, gewichtsparenden Strukturteilen aus Titan und Spezialstählen im Flugzeugbau Rechnung getragen, erklärt Franz Rotter, voestalpine-Vorstandsmitglied und Leiter der Special Steel Division: „Die Luftfahrtbranche zeigt mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von über drei Prozent auch in Zukunft einen klaren Aufwärtstrend. Um unsere führende Position in diesem technologisch äußerst herausfordernden Markt konsequent auszubauen, investieren wir verstärkt in die Weiterentwicklung und laufende Qualitätssteigerung unserer Produkte und Prozesse.“ Die neue Anlage in Kapfenberg soll bereits 2019 in Betrieb gehen.

Weitere Informationen auf: www.voestalpine.com

Von  Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
 Arthur Moser (l.) übergibt mit Ende des Jahres die Obmannschaft an Fabrice Girardoni (r.), WKO Steiermark Präsident Josef Herk (Mitte) gratulierte dem künftigen Obmann und dankte Moser für seinen Einsatz.

Fabrice Girardoni wird neuer Seilbahnen-Obmann

Mit 1. Jänner 2019 übergibt Arthur Moser die Obmannschaft in der Fachgruppe Seilbahnen in der WKO Steiermark an Fabrice Girardoni, Geschäftsführer der Stuhlecker Bergbahnen. mehr

  • Information und Consulting
Wolfgang Deutschmann, Hannes Dolzer, Alfred Endl, Walter Pisk und Markus Kohlmeier (v. l.)

Finanzdienstleister blicken für ihre Kunden in die Zukunft

Finanzielle Entscheidungen treffen: Um Fragen zu diesem Themenkomplex drehte sich das dritte Finanzdienstleister-Symposium. mehr