th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Weiß-grüner Bauboom hält weiter an

Laut Steirischer Bauvorschau rechnen Experten für 2018 mit einer Steigerung des Bauproduktionswerts von 2,1 Prozent.

Baumeister mit Laptop auf Baustelle
© Jean-Philippe-Wallet/Fotolia Vom Wohnbau bis zum Wasserbau: Sämtliche Pfeile zeigen nach oben.

Zuversichtlich kann die weiß-grüne Baubranche in das neue Jahr blicken. Denn die Daten der Steirischen Bauvorschau, die die WKO Steiermark in Kooperation mit Joanneum Research und dem Land Steiermark erhoben hat, verheißen durch die Bank Positives: So konnte die ursprüngliche Prognose für 2017 in vielen Bereichen nach oben korrigiert werden, und auch für 2018 zeigen sämtliche Pfeile – vom Wohnbau zum Wasserbau – nach oben. „Nach einer langen Durststrecke ist die Konjunktur jetzt angesprungen, das ist auch im Baugewerbe und in der Bauindustrie deutlich spürbar“, so Innungsmeister Alexander Pongratz.

Der Bauproduktionswert ist 2017 leicht gestiegen (plus 0,5 Prozent), für 2018 wird eine weitere Steigerung von 2,1 Prozent erwartet. Der Auftragsstand für Hoch- und Tiefbau weist seit August 2017 verglichen mit den Vergleichsmonaten des Vorjahres ein sattes Plus von 25,8 Prozent aus. „Was die Entwicklung für 2018 betrifft“, erläutert Pongratz, „zeigt sich bei den steirischen Bauunternehmen erstmals in allen Sparten ein leichtes Plus.“

Eine besonders positive Entwicklung zeichnet sich im Wohnbau mit Sanierungen und Adaptierungen im Hochbau ab: Schon 2016 wurde ein deutliches Plus verzeichnet (plus 10,1 Prozent),  2017 setzt sich der positive Trend fort (plus 5,8 Prozent). Was den Sonstigen Hochbau betrifft, wird 2018 vor allem im Gemeindebereich mit verstärkten Investitionen gerechnet.  

Der positive Trend schlägt sich auch am Jobmarkt nieder: Die Arbeitslosenzahl im Bauhauptgewerbe ist auch 2017 gesunken, und zwar um 9,3 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie

BMW baut neuen Z4 in Graz

Österreichisches Know-how für den neuen BMW Z4: Nachdem bereits der 5er in Österreich produziert wird, wird künftig auch der neue Sportwagen Z4 bei Magna in Graz vom Band rollen.  mehr

  • Transport und Verkehr
Die Tiere sind die Stars. Auch wenn hochkaratige Gäste wie H. Reuss, B. Eibinger-Miedl, G. Bliem und A. Kühberger (v. li.) kommen

Besucher haben „Bock“ auf Mautern

Die Kombination aus Tier- und Erlebnispark lockt jährlich fast 80.000 Gäste in den Tierpark Mautern. Und das seit 50 Jahren. mehr

  • Handel
Zweimal im Jahr markieren Händler mit den „roten Chilis“, dass es sich hier um den gemeinsam akkordierten Abverkauf zu Saisonschluss handelt.

Scharfe Tage trotzen der „Aktionitis“

Die rote Chili lockt die Schnäppchenjäger an: Warum die „Scharfen Tage“ im Handel dem Dauerabverkauf trotzen. mehr