th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Was man zu Grundumlagen wissen muss

In den nächsten Tagen werden Unternehmern die Grundumlagenvorschreibungen zugestellt: Hier die Antworten auf einige der wichtigsten Fragen.

© Foto Fischer Bei Fragen stehen die Experten in der WKO Steiermark mit Rat und Tat allen Mitgliedern zur Seite.

1. Wer bekommt die Vorschreibungen mit der Post?

Unternehmen, die im Unternehmensserviceportal (USP) nicht registriert sind, erhalten die Vorschreibung im Laufe der KW 16 per Post.

2. Wer erhält die Vorschreibung als E-Zustellung?

Jene Unternehmen, die im USP bereits registriert sind, erhalten die Vorschreibung auf digitalem Wege per E-Zustellung.

3. Wo kann man sich für die E-Zustellung registrieren?

Betriebe, die noch nicht registriert sind, die Grundumlage aber zukünftig auf elektronischem Weg erhalten möchten, müssen sich beim USP registrieren/anmelden: Über diese Plattform werden dann zukünftig alle Vorschreibungen digital übermittelt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, via „mein WKO“ mit dem neuen eService über den Link „Dokumentenarchiv“ die Grundumlagenvorschreibung elektronisch abzurufen.

4. Warum schickt die WKO die Grundumlagenvorschreibung an das USP? 

Alle Unternehmen sind seit 1. Jänner 2020 gesetzlich verpflichtet (Ausnahme: Umsatz unter 35.000 Euro p.a.), an der elektronischen Zustellung teilzunehmen. Die Wirtschaftskammern sind gesetzlich verpflichtet, die elektronische Zustellung seit 1. Dezember 2019 umzusetzen. 

5. Wie kann ich mich von der E-Zustellung abmelden?

Die Abmeldung von der E-Zustellung kann nicht über die WKO Steiermark veranlasst werden. Da Sie ein elektronisches Postfach beim USP haben, werden Ihre Grundumlagen immer automatisch an dieses Postfach übermittelt. Eine zusätzliche postalische Zusendung ist nicht möglich.

6. Wir kennen uns beim USP nicht aus. Wer kann uns kompetent helfen?

USP-Support des Bundesministeriums: (+43) 0 50 233 733; WKO- Informationen zur E-Zustellung

Das könnte Sie auch interessieren

Copyrightzeichen mit Händen darüber

Schutz für geistiges Eigentum im Internet

Das Kopieren von Text-und Bildmaterial aus dem Internet kann teuer werden. Die Expertin informiert, was zu beachten ist. mehr

Frau tippt auf Taschenrechner

ÖGK verlängert jetzt die Ratenzahlungen

Die ÖGK greift Betrieben im Sog der Pandemie mit Ratenzahlungen unter die Arme. Jetzt läuft die erste Phase aus. Alle Infos, wie die Hilfe weiterläuft. mehr

Frau am Bahngleis vor Zug

Wie Chefs mit Öffis Steuer sparen

Unternehmer können künftig 50 Prozent der Ticket-Kosten für Massenbeförderungsmittel pauschal als Betriebsausgabe absetzen. Vorausgesetzt, diese werden (auch) für betriebliche Fahrten verwendet. mehr