th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Warum E-Taxis jetzt Fahrt aufnehmen

Wenn Taxiunternehmer und Energie Graz sich kurzschließen, dann kann es sich nur um E-Mobility drehen. Alle Details über eine rasante Kooperation.

Startklar für die umweltfreundliche Kooperation: S. Loibner, B. Papousek P. Lackner (Spartengeschäftsführer der FG Beförderungsgewerbe mit Pkw), W. Ressi (v.li.)
© Fischer Startklar für die umweltfreundliche Kooperation: S. Loibner, B. Papousek P. Lackner, W. Ressi (v.li.)

Überall dort, wo E-Cars unterwegs sind, müssen auch Ladestationen für den umweltfreundlichen Energienachschub sorgen. Eine Tatsache, die jetzt die WKO Steiermark, die Sparte Transport und Verkehr sowie die Energie Graz auf den Plan gerufen hat, künftig den Schulterschluss zu üben. „Und zwar mit einer österreichweit einzigartigen Kooperationsvereinbarung“, freut sich Sylvia Loibner, Obfrau der Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit Pkw: „Die Energie Graz, die bereits über 40 öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in der steirischen Landeshauptstadt betreibt, wird künftig immer mehr Ladepunkte exklusiv für E-Taxis zur Verfügung stellen.“ 

Werner Ressi, Geschäftsführer der Energie Graz, kann schon jetzt ein verzweigtes Netzwerk anbieten: „20 Ladepunkte, 15 davon als Schnellladestationen, stehen vor der WKO, am Hilmteich, in der Steyrergasse, Eggenberger Straße und Ziehrerstraße zur Verfügung. Derzeit sind in der Landeshauptstadt rund 650 Taxis unterwegs, knapp 50 davon werden bereits mit Energie aus der Steckdose versorgt.“ 

E-Taxis kommen in Fahrt

Loibner: „Mit der Schaffung einer modernen Ladeinfrastruktur und eines attraktiven Tarifs speziell für Taxis soll die Entwicklung in Richtung Elektromobilität künftig unterstützt und forciert werden.“ Boris Papousek, Geschäftsführer Energie Graz: „An allen unseren Ladestationen wird zu 100 Prozent regional produzierter CO₂-freier Naturstrom geladen.“ Taxifahrer, die mit der Energie-Graz-Ladekarte umweltfreundlich mobil sind, genießen einen weiteren Vorteil, freut sich Loibner: „Sie haben uneingeschränkten Zugang zu mehr als 3.700 Ladepunkten in ganz Österreich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Schienen aus Donawitz sind gefragt. Kainersdorfer: „Bahninfrastruktur ist weltweiter Wachstumsmarkt.“

Mit Bahntechnologie gegen schwierige Automotive-Zeiten

Neue Märkte, neue Schienen, neues Schweißen: Wie die voestalpine den massiven Rückgang im Automotivesektor kontert. mehr

Direktor J. Schellnegger, H. Spreitzhofer, K. Friedl (re.) mit den Siegern J. Mauerhofer (HGA), F. Spandl (Service) und Lukas Terler (Küche), v. li.

Die Plätze an der Spitze sind vergeben

Während 37 Gastro-Lehrlinge in drei Disziplinen um den Sieg bei den Junior Skills kämpften, stellte sich der Bäcker-, Fleischer- und Konditoren-Nachwuchs einer Leistungsschau in Bad Gleichenberg. mehr