th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Viel „Verkehr“ auch in der Nebensaison

Am Red-Bull-Ring starten die Boliden jetzt voll durch: Eine Vorschau auf die Highlights des Jahres.

Die MotoGP begeisterte im vergangenen Jahr bei ihrem Debut die Massen.
© GEPA Pictures/Red Bull Content Pool Die MotoGP begeisterte im vergangenen Jahr bei ihrem Debut die Massen.

„Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Der Wirtschaftsmotor Red-Bull-Ring ist und bleibt ein Glücksfall für das Murtal und die gesamte Steiermark“, sagt der Knittelfelder Unternehmer und WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk voller Vorfreude. Kein Wunder, werfen doch die Ring-Highlights Formel Eins (Juli) und MotoGP (August, siehe auch unten) bereits ihre Schatten voraus: Der Vorverkauf für die Formel Eins läuft heuer dreimal so gut wie im letzten Jahr – und auch die anderen Rennen auf der landschaftlich wohl schönsten Strecke der Welt „ziehen“, wie der Obmann der Urlaubsregion Murtal, Karl Schmidhofer, weiß: „Die ganze Region profitiert enorm von den Events. Schon das Truck-Race am letzten Wochenende brachte uns eine sehr gute Auslastung. Das belebt eine Jahreszeit, die ansonsten bei weitem nicht so stark wäre“, so Schmidhofer.

Vor allem habe sich die Kombination „Steirische Bergstraßen“ und „MotoGP“ am Red-Bull-Ring als absoluter touristischer Volltreffer erwiesen. Schmidhofer: „Für mich ist das Motorrad-Rennen das eigentliche Highlight des Jahres. Aus halb Europa haben wir im letzten Jahr Biker und MotoGP-Fans in der Steiermark begrüßen können – und die waren allesamt restlos begeistert von unserem Bergstraßen-Angebot“.Turrach, Gaberl, Soboth, Sölkpass: Überall wimmelte es nur so vor Motorrädern, sehr viele mit italienischem, deutschem und ungarischem Kennzeichen. „Ohne MotoGP-Lauf wären viele von ihnen vielleicht nie hierher gekommen. Aber schon im letzten Jahr, nach dem ersten Rennen am Ring, haben sehr viele gesagt, dass sie ganz sicher wiederkommen werden.“


Mateschitz investiert in Murtal-Infrastruktur

Aber nicht nur die motorisierten Zweiräder, auch die ganz normalen Radfahrer sind Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz ein Anliegen: So investiert er seit Jahren auch in die Fahrradinfrastruktur im Murtal, um die sanfte Mobilität zu forcieren. Mit seinem gehobenen Gastronomi- und Hotellerieeangebot, das er in verschiedenen Gemeinden umgesetzt hat, belebt er zusätzlich die Region. „Damit ist und bleibt Dietrich Mateschitz ein absoluter Lotto-Sechser für unsere Wirtschaft“, freut Herk. „Die Investitionen der letzten Jahre zeigen, dass ein lebendiger Ring eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist“, so Herk.


Die Highlights des heurigen Ring-Jahres in Spielberg:

ADAC-GT-Masters, 9.–11. Juni
Formel Eins: Großer Preis von Österreich, 7.–9. Juli
European LeMans-Series, 21.–23. Juli
Nerogiardini MotoGP, 11.–13. August
Spielberg Musikfestival, 23.–27. August
Histo-Cup – Bosch Race, 1.–3. September
Krone E-Mobility-PlayDays, 29.–30. September

Mehr Infos: www.projekt-spielberg.com


Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Newsportal

"Steirer-Mobilität zieht viele Blicke an"

15 Millionen Euro Umsatz, 50.000 Mitarbeiter: Der Mobilitätscluster ist Wirtschaftsmotor und Innovationstreiber. Wohin die Reise geht und warum Spione auf die Steiermark schielen, weiß Geschäftsführer Wolfgang Vlasaty. mehr

  • Steiermark
Newsportal Digitales Neuland für Familienbetriebe

Digitales Neuland für Familienbetriebe

Ein Forschungsprojekt an der FH Campus 02 untersucht, wie familiengeführte Unternehmen die Digitalisierung nutzen können. mehr

  • Steiermark
Newsportal Botschafter für Berufs-EM 2020 ernannt

Botschafter für Berufs-EM 2020 ernannt

Im Rahmen der gestrigen Unterzeichnung mit Vertretern von WorldSkills Europe wurden aus allen neun Bundesländern ehemalige Goldmedaillen-Gewinner zu Botschafter für die Heim-EM 2020 in Graz ernannt. mehr