th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ein Trio umarmt die (Speditions-)Welt

Die steirischen Spediteure waren auf der Suche nach einem Superstar und haben drei gefunden. Ein Trio strahlt nach einem harten Wettbewerbstag.

Ein strahlendes und glückliches Siegertrio umfasst mit Ferstl die Welt: Tropper (re.), Gumprecht (li.) und Basic
© Helmut Lunghammer Ein strahlendes und glückliches Siegertrio umfasst mit Ferstl die Welt: Tropper (re.), Gumprecht (li.) und Basic

Tobias Tropper heißt der beste Nachwuchsspediteur, der die steirischen Meisterschaften „StyrianSkills“ knapp vor Jasmina Basic (2. Platz) und Marisa Gumprecht (3. Platz) gewinnen konnte. Mit 23 Jahren ist der Maturant und frischgebackene Speditionskaufmann, der im Juli auch seine Lehre als Logistiker bei Kühne + Nagel abschließt, fast schon ein Spätberufener: „Eigentlich wollte ich Lehrer werden, habe dann aber mein Studium abgebrochen und mich von einer Schulfreundin für diesen Lehrberuf begeistern lassen.“  Als größte Faszination in seinem Job bezeichnet der gebürtige Bad Radkersburger die Herausforderung, Probleme in kürzester Zeit lösen zu müssen. „Wenn am Zoll Papiere fehlen, dann lässt sich das nicht auf den nächsten Tag verschieben.“ Sich blitzschnell anpassen zu können, das hat sich der begeisterte Longboard-Freak vielleicht von seinem Haustier abgeschaut, einem Chamäleon. Reptilien sind überhaupt die ganz große Leidenschaft des weiß-grünen Nachwuchsspediteurs, der mit seiner Freundin Samira den Siegerscheck der WKO, eine Wochenendreise nach Berlin für zwei Personen, einlösen wird.

Die Platzierten

Jasmina Basic hat für die Spedition Schenker auf Platz zwei gepunktet und dafür einen Ö-Ticket-Gutschein im Wert von 300 Euro gewonnen. Obwohl die Grazerin eigentlich Scheidungsanwältin werden wollte, hat sich die 23-Jährige bei einer Berufsmesse relativ kurzfristig für die Lehrberufe „Speditionskauffrau“ und „Speditionslogistikerin“ entschieden und diesen Ausbildungsschwenk auch nie bereut. Ihre Zukunft sieht die begeisterte Volkstänzerin mit bosnischen Wurzeln darin, für ihre Kunden und deren Produkte weltweit erfolgreich die Fäden zu ziehen.

Drittbeste Spediteurin der Steiermark darf sich Marisa Gumprecht nennen, die ebenfalls bei Schenker ihr Handwerk von der Pike auf gelernt hat und mit einem Ö-Ticket-Gutschein im Wert von 200 Euro belohnt wurde. Die Voitsbergerin ist durch Zufall auf den Lehrberuf gestoßen und sieht in Meisterschaften wie den StyrianSkills eine großartige Möglichkeit, sich messen und berufliche Herausforderungen annehmen zu können. Wenn die 21-Jährige nicht für ihre Kunden im Einsatz ist, dann beweist sie als begeisterte Sängerin bei Festen ihr Talent.

Alfred Ferstl, Spartenobmann Transport und Verkehr, zeigte sich bei der Siegerehrung vom großen Fachwissen aller Kandidaten begeistert, „das wir der hohen Ausbildungsqualität unserer Lehrbetriebe zuschreiben dürfen, ohne die wir solche Ergebnisse nicht vorweisen
könnten“.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Radtourismus im Steirerland boomt, es werden Zuwächse im zweistelligen Bereich verbucht.

Jo, mia san mit’m Radl do…

Der Radtourismus boomt: Immer mehr Hoteliers spezialisieren sich auf sportliche Gäste. Bereits 100 steirische Betriebe tragen das „Bett&Bike“-Gütesiegel. mehr

Deu, Obendrauf, Schäfer, Egger, Schwarz (v.l.)

Herbstmesse mit buntem Mix

Von 3. bis 7. Oktober geht die Grazer Herbstmesse über die Bühne. Neben den Klassikern ist auch viel (florales) Handwerk zu sehen. mehr