th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Top of Styria“ trägt nun neue Gesichter

Die besten steirischen Unternehmer wurden bei den „Top of Styria 2018“ für ihre herausragenden wirtschaftlichen Leistungen ausgezeichnet.

Chefredakteur von „Top of Styria“ Martin Novak, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Ex-GRAWE-Vorstandschef und Lebenswerk-Preisträger Othmar Ederer mit WKO-Steiermark Präsident Josef Herk (v. li.)
© Pia Adlassnig Chefredakteur von „Top of Styria“ Martin Novak, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Ex-GRAWE-Vorstandschef und Lebenswerk-Preisträger Othmar Ederer mit WKO-Steiermark Präsident Josef Herk (v. li.)
Von der Spitze des Dachsteins in die Hände der heimischen Wirtschaftsspitze: Die begehrten „Top of Styria“-Trophäen in Form von Felsbrocken aus dem Dachsteinmassiv wurden auch heuer wieder an höchst erfolgreiche, innovativ und anders denkende Unternemerpersönlichkeiten verliehen. Die besten 100 Betriebe – mit einem Jahresgesamtumsatz von knapp 30 Milliarden Euro – wurden in drei Kategorien bewertet.

In der Kategorie „Produktion“ konnte sich Gerhard Geisswinkler, Leiter der „Siemens AG“, vor Christian Grabner, Finanzvorstand der „Knapp AG“, sowie Nikolaus Szlavik, Geschäftsführer der „ADG Austria Druckguss“, durchsetzen. Monika Wieser-Kröpfl (Kröpfl – größter Apfelvermarkter Österreichs) holte sich den ersten Platz in der Kategorie „Handel, Dienstleistung, Tourismus“. Die Silbermedaille ging an die international  erfolgreiche Designerin Eva Poleschinski, und Franz Möstl, treibende Kraft hinter der „Almenland Stollenkäse GmbH“, holte sich Bronze. In der  Kategorie „Innovation“ wurde Hermann Stockinger mit seinem Start-up „Easelink“ zum erfolgreichsten Unternehmer des Jahres gekürt. Michael Putz schaffte es mit „Bongfish“ auf Platz zwei, den dritten Platz teilten sich „iTranslate“-Gründer Alexander Martkl und Thomas Rössler, Geschäftsführer von „TAC – the assistant company“. Eine besondere Auszeichnung wurde dem ehemaligen „GRAWE“-Vorstandschef Othmar Ederer zuteil: Für seine 30-jährige Firmenlaufbahn bei  „GRAWE“ wurde Ederer von WK-Präsident Josef Herk, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger Miedl und „Top of Styria“-Chefredakteur Martin Novak der „Top of Styria“-Award für das Lebenswerk überreicht.

Das Top-Ten-Ranking der umsatzstärksten weiß-grünen Unternehmen finden Sie hier.

Hier gibt es weitere Bilder von der Verleihung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die preisgekrönte Solaranlage am Katamaran.

E-Revolution auf hoher See

Für ein neuartiges, vollintegriertes Solarsystem für Yachten holte sich die Grazer „Sailectron“ den Energy Globe Award Thailand. mehr

  • Unternehmen
Cornelia Seidl und Ewald Fuchsbichler (mit Pferd Quattro) starten mit dem "Halswohlsaft" fürs Pferd durch.

Hustensaft für das Pferd

Eigentlich war der „Halswohlsaft“ nur fürs eigene Pferd gedacht. Jetzt verkauft „Ewalia“ diese Innovation zu tausenden Litern – nicht nur in Österreich. mehr