th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

TANN baut um 30 Millionen Euro aus

30 Millionen Euro investiert Fleisch- und Wurstwarenproduzent TANN in den Ausbau. Die Flächen werden verdoppelt und neue Technologien eingesetzt.

Spatenstich am TANN-Gelände
© Spar AG Christoph Holzer, Siegfried Weinkogl und Günther Weitzer (Leiter Logistik/Warenfluss) beim Spatenstich des TANN-Werk Ausbaus (v. l.)

Revolutionär war bereits der Beginn des Fleischwarenproduzenten TANN – als 1963 Theodor Poppmeier und Karl Loidl auf zehn Quadratmetern in der Grazer Humboldtstraße den ersten eigenen Fleischerbetrieb eines Handelsunternehmens in Österreich gründeten. Mehr als fünfzig Jahre später zählt der Spar-eigene Fleisch- und Wurstwarenbetrieb mit 800 Mitarbeitern (davon 120 in Graz) zu den größten Betrieben dieser Art im Land – über 60.000 Tonnen heimisches, zertifiziertes Frischfleisch werden hier pro Jahr verarbeitet.
Und ähnlich revolutionär ist auch das aktuelle Mega-Bauvorhaben von TANN am Grazer Standort. „Damit wir unseren Status als Innovationsführer ausbauen können und vor allem, um die Produktionsabläufe deutlich zu erleichtern, investieren wir jetzt 30 Millionen Euro in den Ausbau“, erklärt Spar-Steiermark-Geschäftsführer Christoph Holzer. Nach dreißig Jahren sei es Zeit, die Flächen zu erweitern, bestätigt auch TANN-Fleischwerksleiter Siegfried Weinkogl: „Wir sind an den Kapazitätsgrenzen angelangt. In den kommenden zwei Jahren wird die Fläche deshalb von 4.320 auf 8.470 Quadratmeter fast verdoppelt. Vor allem die Kühl- und Lagerflächen werden erweitert.“ Ebenso wird eine eigene Steak-Produktion – Dry-aged-Steak-Reiferäume – gebaut sowie in neue Technologien in der Faschierfleischlinie und in der Selbstbedienungsfleischproduktion invertiert.

TANN-Facts:

Gründung 1963
800 Mitarbeiter in sechs Werken österreichweit
Verarbeitung von 60.000 Tonnen ausschließlich AMA-zertifiziertem Fleisch pro Jahr
www.spar.at

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
Frau mit Sparschwein

Land der Sparer trotz Zinsflaute

Zum Weltspartag rückt das Sparen wieder in den Fokus: Trotz andauernder Zinstristesse sind die Steirer weiterhin fleißige Sparer. Monat für Monat werden im Schnitt 259 Euro auf die hohe Kante gelegt. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Wasserstrahl aus der Dusche

Wie man die Gefahr aus dem Wasserhahn minimiert

In der Urlaubszeit steigt das Risiko einer Infektion mit Legionellen. Wie Profis Abhilfe schaffen und den Bakterien beikommen. mehr