th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Talentesuche auf der „JobTech“

Die Fachgruppe UBIT war auf der „JobTech“-Berufsmesse am Red-Bull-Ring und brachte Jugendlichen die Jobs von morgen näher. Ihr Interesse war groß.

Jugendliche Besucher auf der JobTech-Berufsmesse.
Die Schüler zeigten sich sehr interessiert und konnten ihr Praxis-Talent testen.

In einer sich schnell ändernden Wirtschaft wird Berufsorientierung immer wichtiger. Nicht zuletzt deshalb hat die WKO Steiermark das Talentcenter eröffnet, wo Jugendliche sich auf ihre Stärken und Interessen testen lassen können. Mit diesem Wissen tut man sich dann auch auf Berufsinformationsmessen leichter – etwa auf der „JobTech“, die heuer von der „Kronen Zeitung“ und zahlreichen anderen Partnern das zweite Mal ausgerichtet wurde. Mit dabei waren auch viele Betriebe aus der steirischen Industrie und den technikgetriebenen Bereichen – darunter auch die Fachgruppe UBIT.

IT-Fachkräfte sind heiß begehrt

„Absolventen von Hochschulen im IT-Bereich haben heute schon vor ihrem Abschluss fünf Jobangebote auf dem Tisch liegen“, sagt etwa Dominic Neumann, Obmann der Fachgruppe. Das starke Wachstum der Branche zeige zudem, dass der Bedarf an gut ausgebildetem Nachwuchs groß sei und das Thema in einer digitalisierten Welt immer wichtiger werde. Neumann: „Mit einer Ausbildung in unserer Branche hat man heute de facto eine Jobgarantie bis ans Lebensende.“

Dementsprechend groß war auch das Interesse der rund 1.500 Jugendlichen am Messestand der UBIT, der in Kooperation mit der Landesberufsschule Eibiswald bespielt wurde: So stand auch ein Praxisworkshop auf dem Programm, wo die interessierten Jugendlichen ein Spiel selbst programmieren und austesten konnten. In den Gesprächen mit den Jugendlichen, die allesamt „Digital Natives“ sind und so zum IT-Bereich eine „angeborene“ Nähe mitbringen, konnte so manches Talent für die vielseitige und moderne Branche begeistert werden. Auch die Unternehmensberater – Experten für Wissenstransfer und Strategie – fanden reges Interesse.

Von Klaus Krainer, klaus.krainer@wkstmk.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung

EZB bekräftigt Ausblick zu Anleihenkäufen und Zinswende

Die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins bei 0,0 Prozent und erklärt, die Anleihenkäufe – das Mittel der letzten Jahre im Kampf gegen die schwache Konjunktur – bis Jahresende einzustellen. mehr

  • Handel
Gerade außerhalb urbaner Gebiete setzen Radler stark auf den „Zusatzmotor“.

E-Bike-Boom im Steirerland: Jeder Dritte radelt elektrisch

Die Lust am elektrischen Radeln legt einen Gang zu: War 2012 noch jedes fünfte Rad ein E-Bike, ist es jetzt fast jedes dritte. mehr