th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Streifzug durch den steirischen Advent

Christkindlmärkte, Kripperl und Krampusse: Ob besinnlich oder turbulent, die Steiermark bietet im Advent ein vielfältiges Programm. Ein Überblick.

Mariazell Christkindlmarkt
© Mariazeller Land, www.mariazellerland-blog.at 20 Jahre Mariazeller Advent: Christkindlmarkt vor der einzigartigen Kulisse der Basilika Mariazell.

Nur noch wenige Tage und die ersten Adventmärkte öffnen wieder ihre Pforten. „Die Aktivitäten und Angebote sind vielerorts zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden“, weiß Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus. Am meisten Trubel gibt es freilich in Graz – der „Advent der kurzen Wege“ mit seinen 15 ganz unterschiedlichen Märkten soll auch heuer wieder mehr als zwei Millionen Besucher in die Grazer Innenstadt locken. Auch der Mariazeller Advent hat sich in den 20 Jahren seines Bestehens zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt: Verzeichnete man 2000 noch 30.000 Besucher, so rechnet man heuer mit etwa 120.000. Doch auch abseits der großen Besuchermagnete gibt es kleine, aber feine Märkte und Events mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die das Warten aufs Christkind versüßen. Wir haben einen Blick auf die vorweihnachtliche Steiermark geworfen:

Graz: Am 22. November öffnen 15 Weihnachtsmärkte ihre Pforten. Lichtprojektionen, Adventbim, Bummelzug, Eiskrippe, Krippenweg und Märchenwald sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Neu im Weihnachtsmarkt-Verbund ist der „Grieskindlmarkt am Nikolaiplatz“, der dem Thema Nachhaltigkeit und ökologische Wirtschaft gewidmet ist.

Graz-Umgebung: Christkindlmarkt Frohnleiten mit Kunsthandwerk, Kulinarik, Streichelzoo und Kinderreiten. Ruhig und traditionell ist es im Freilichtmuseum Stübing. Einen Adventmarkt gibt es auch in Lieboch.

Weiz: Beschaulich sind die Märkte im Almen- und im Jogl­land, etwa auf der Teichalm,  in St. Kathrein am Offenegg (Advent’ln), in St. Jakob im Walde (Christbaumkugelmarkt) oder der traditionelle Waisenegger Christkindlmarkt. Beliebt ist auch der Bratapfelzauber in Anger.

Hartberg-Fürstenfeld: Ein „Wintermärchen“ mit Weihnachtsausstellung, Musik und Christkindlpostamt gibt es auf Schloss Burgau. Weitere Highlights sind der Hartberger Lichter- und Weihnachtszauber und der Adventmarkt der Therme Loipersdorf.

Südoststeiermark: Einen „Advent wia’s früher wor“ gibt es im Kurpark Bad Gleichenberg. Der Hauptplatz von Bad Radkersburg verwandelt sich zum Adventdorf und im Schloss Kornberg und Schloss Halbenrain gibt es stimmungsvolle Veranstaltungen.

Leibnitz: Beim „Winterzauber am Grottenhof“ gibt es neben dem klassischen Adventmarkt auch Musik, Kinderprogramm und einen Streichelstall.

Deutschlandsberg: Handwerk pur ist Motto des „Romantik-Weihnachtsmarkts“ in St. Stefan ob Stainz.

Voitsberg: Am Schloss Piber gibt es neben dem Adventmarkt Führungen durchs Gestüt, Kutschenfahrten, Märchen und Schmiedevorführungen. Um handgefertigten Adventschmuck und Weihnachtsbäckerei dreht sich der Köflacher Christkindlmarkt.

Murtal: Kunsthandwerk und Musik treffen beim Advent im Farracher Schloss aufeinander.

Murau: Beim Adventmarkt im Rathaus Murau gibt es Kunsthandwerk aus der Region, Krippen sowie Harfen- und Hackbrettmusik. Ein traditionelles Highlight ist der Krakauer Bergadvent.

Liezen: Die Schladminger Bergweihnacht bietet Veranstaltungen wie den Adventmarkt am Talbach und Rohrmoos. Außerdem: St. Nikolaier Advent und in Admont der Advent im Weidendom und im Stift.

Leoben: Der Hauptplatz von Leoben verwandelt sich zur Adventstadt und im Schlosspark Stibichhofen in Trofaiach dreht sich alles um Kunsthandwerk, Kulinarik und Musik.

Bruck-Mürzzuschlag: Über die Steiermark hinaus bekannt ist der Mariazeller Advent. Romantisch wird es bei der Waldweihnacht in Bruck.

Drei Fragen an Erich Neuhold, Geschäftsführer Steiermark Tourismus

Wie wichtig ist die Adventzeit für den Tourismus in der Steiermark?

Sie hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. In Graz etwa kommen an starken Tagen rund 80.000 Gäste. Und in Mariazell ist der Dezember in wirtschaftlicher Hinsicht der wichtigste Monat im Jahr. 

Gibt es in diesem Jahr ein besonderes Advent-Highlight?

Es gibt ein großes Jubiläum. Der traditionelle Mariazeller Advent findet heuer zum 20. Mal statt, mit einem besonderen Extra: dem weltweit ersten begehbaren Adventkalender. Dazu werden bestehende Auslagen liebevoll weihnachtlich dekoriert – all das natürlich unter Berücksichtigung des Mariazeller Brauchtums und der Kirche.

Wie haben sich die steirischen Adventmärkte über die Jahre verändert?

Einerseits sind es in den letzten 20 Jahren mehr geworden – allein in der Hochsteiermark gibt es mehr als 60 Adventmärkte. Andererseits haben sich auch das Angebot und die Qualität weiterentwickelt. Und auch Trends wie Nachhaltigkeit oder der Wunsch nach Getränken mit weniger Alkohol finden ihren Niederschlag. 



Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals seit der Gründung von EuroSkills findet die Berufs-EM im September 2020 in Österreich statt.

Der Countdown für die Berufs-EM in Graz läuft

In elf Monaten gehen in der steirischen Landeshauptstadt die EuroSkills 2020 über die Bühne. Startschuss für unsere neue Serie.  mehr

955.795 Steirerinnen und Steirer sind am 24. November wahlberechtigt.

Was die Parteien im Land vorhaben

Am 24. November wird in der Steiermark gewählt: Wir haben die im Landtag vertretenen Parteien um ihre Wirtschaftspositionen gebeten. mehr