th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Steirische Start-up-Szene läuft im Juni zur Bestform auf

Beim „Start-up-Festival“ dreht sich drei Tage alles um Jungunternehmen. Zum Abschluss wird gelaufen, Pitchinglane inklusive.

Die „ARGE Start-up-Run“ freut sich auf die Anmeldungen.
© ARGE Start-up Run Die „ARGE Start-up-Run“ freut sich auf die Anmeldungen.

Graz. Von 4. bis 8. Juni dreht sich in der Steiermark – und hier vorwiegend in der Landeshauptstadt Graz – eine Woche lang alles um Jungunternehmer: Beim „Styrian Startup Festival“, das vom Gründerland Steiermark organisiert wird, gibt es von Montag bis Mittwoch zahlreiche Veranstaltungen, denen am Donnerstag und Freitag das heurige „15 seconds Festival“ mit einem eigenen Start-up-Schwerpunkt folgt.

Jungunternehmer, Gründer und ganz allgemein wirtschaftlich interessierte Menschen erwartet dabei ein buntes Angebot. So wird es etwa einen Pop-up-Coworking-Space im Grünen, eine „Elevator Bim“ (also eine Art Geschäftsmodell-Casting in der Straßenbahn) sowie viele Veranstaltungen der Gründerland-Partner in der ganzen Steiermark geben. Sowohl auf der MedUni als auch auf der Wiese vor der Karl-Franzens-Uni wird es Veranstaltungen und Kurzvorträge prominenter Speaker geben. Ebenso wird die WKO Steiermark mit dem „Startup-Truck“ vor Ort sein.

„Vernetzung ist für Jungunternehmer alles“

Zum Abschluss des Start-up-Festivals findet am Mittwoch, 6. Juni (19 Uhr), der „Startup-Run“ statt: Start und Ziel befinden sich in der Herbersteinstraße 4 (8020 Graz-Eggenberg). Die Strecke beträgt 4,5 Kilometer und wird in Dreierteams bewältigt. „Das fördert den Teamspirit in Start-ups, soll aber gleichzeitig auch eine Chance zur Vernetzung sein. Auch Unternehmer, die noch alleine kämpfen und noch keine Mitarbeiter haben, können teilnehmen und werden in diesem Sinne zu Teams zusammengestellt“, erklärt Christian Stolz von der Agentur „Markenstolz“, der gemeinsam mit der „Aula X Space“ und „Alphalauf“ im Auftrag der Jungen Wirtschaft Steiermark diesen Lauf organisiert. Eine echte Besonderheit auf den 4,5 Kilometern bildet die „Pitchinglane“, wo die Läufer (nach Anmeldung!) in einer Art „Boxengasse“ kurz stoppen und vor Investoren ihre Geschäftsidee präsentieren. Alle Infos gibt es im Netz: www.startuprun.at.

Von Klaus Krainer

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
In naher Zukunft soll dank Grazer Innovation auch der UV-Schutz ökologisch in Sonnencremes "gepackt" werden können.

Grazer trimmen Arzneien und Sonnencreme auf „öko“

Acib-Forscher sorgen für Furore in Chemikerkreisen. Sie haben einen 140 Jahre alten Prozess ökologisch „nachgebaut“. mehr

  • Unternehmen
Markus Schriebl ist CEO von TAGnology.

#kmulotto: Kontaktlos, aber trotzdem persönlich

Das Voitsberger Hightech-Unternehmen „TAGnology“ versorgt die Welt mit vollautomatischen „Identifikationslösungen". mehr

  • Unternehmen
Bremsen, Kurven fahren – und auch stürzen – kann man in der Fahrschule von Werner Madlencnik lernen.

Ein Steirer bringt Österreich jetzt das „Radlfahren“ bei

Die Schladminger Radfahrschule „EasyDrivers" ist die größte im Lande und lehrt alles zwischen Downhill und E-Bike. mehr