th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Steirer siegen bei Staatsmeisterschaft

Knapp 400 Fachkräfte matchten sich bei den Austrian Skills in Salzburg: Mit acht Titeln waren die Steirer am erfolgreichsten.

In 39 Bewerben stellten die Fachkräfte ihr Können unter Beweis – und holten sich acht Titel.
© www.neumayr.cc In 39 Bewerben stellten die Fachkräfte ihr Können unter Beweis – und holten sich acht Titel.

Grund zur Freude für die weiß-grünen Teilnehmer der Staatsmeisterschaften: Mit acht Titeln war die Steiermark das erfolgreichste Bundesland, gefolgt von Oberösterreich und Salzburg. Und die Steirer reüssierten auch auf den anderen Stockerlplätzen: Insgesamt gingen 22 Medaillen in die grüne Mark.
Der Medaillenregen ist (auch) deshalb so bedeutsam, weil die Jungfachkräfte mit ihrem Sieg das Ticket für die WorldSkills 2019 in Kazan bzw. EuroSkills 2020 in Graz lösten. Insgesamt verfolgten 30.000 Besucher die 39 Bewerbe mit 400 Fachkräften. Die stellvertretende WKÖ-Generalsekretärin Mariana Kühnel sowie WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk zeigten sich beeindruckt von den Leistungen.

Medaillenregen

Mehrfach wurden steirische Doppel- und Dreifachsiege gefeiert: So etwa bei den Glasbautechnikern, wo Christoph Greiner vor Florian Oswald siegte. Alle drei Stockerlplätze gingen bei den Kfz-Technikern in die Steiermark, wo Alexander Meyer vor Daniel Edlinger und Lukas Waidacher reüssierte. Bei den Malern holte sich Sebastian Gruber den Titel, Platz drei ging auch in die Steiermark (Lisa Ritz). Bei den Maurern siegte Marc Berndorfer, den dritten Platz holte sich Michael Hofer. Ganz in steirischer Hand war das Podium bei den Metallbauern, wo Johannes Kalß vor Johannes Klapsch und Lukas Karpf siegte. Gefeiert wurde auch bei den Tischlern, wo Julian Fink vor Andreas Kaindlbauer reüssierte. Fixstarter ist auch Stefan Prader, der bei den Elektrotechnikern siegte, und Florian Scheucher (Platz 1 bei den Fliesenlegern). Auch die Vizestaatsmeister Dorian Graf (Stuckateure), Alexander Lind (Koch) und Christina Strauß (Modetechnologie) haben ein fixes Ticket in der Tasche.

Mehr Infos und Fotos online: www.austrianskills.at

Von Karin Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Die Antriebswellen für das „Hypercar“ des jungen Kroaten Mate Rimac kommen aus Kapfenberg.

Automobil-Revolution rund um den Globus ist weiß-grün

E-Mobilität und neue "Player": Die Automotive-Industrie verändert sich rasant. Davon profitieren aktuell steirische Betriebe. mehr

  • Steiermark
"Unser Talentcenter ist schon jetzt ein einzigartiges Leuchtturmprojekt, dass jede Anerkennung verdient“, freut sich WKO Steiermark Präsident Josef Herk über die Nominierung.

Talentcenter der WKO Steiermark für internationalen Bildungspreis nominiert

Innerhalb weniger Jahre konnte das Talentcenter  seinen Ruf als herausragende Bildungsinitiative weit über die Landesgrenzen hinaus ausdehnen. Nun ist man im Finale des großen Bildungspreis der „World Chamber“, dieser wird im Juni in Rio de Janeiro vergeben. mehr