th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Steirer schenken sechs Millionen Packerl

Auf die Weihnachtszeit freuen sich nicht nur die Steirer, sondern auch der heimische Handel: Denn laut KMU-Forschung Austria werden neun von zehn Landsleuten Packerl verschenken und dabei 370 Euro ausgeben.

© Foto Fischer Der steirische Handel zeigt sich für das Weihnachtsgeschäft 2017 zuversichtlich.

Die ersten Glühweinstände haben ihre Pforten bereits geöffnet, die Schaufenster sind weihnachtlich geschmückt und abends erhellt die Adventbeleuchtung die Straßen: Weihnachten steht wieder vor der Tür und damit auch der für den Handel wichtigste Monat Dezember. Denn da klingen 2017 einmal mehr ordentlich die Kassen: „Unseren Umfrageergebnissen zufolge wollen insgesamt 91 Prozent der Steirer Weihnachtsgeschenke besorgen“, berichtet Ernst Gittenberger, Experte von der KMU Forschung Austria, der sich auf eine aktuelle Erhebung unter 1.500 Österreichern stützt. Dafür wollen die Steirer auch wieder ein bisschen tiefer in die Tasche greifen: Die geplanten Ausgaben für Präsente steigen von 360 Euro im Vorjahr auf 370 Euro an.

Dementsprechend positiv gestimmt geht der steirische Handel in die Weihnachtszeit: „Die wirtschaftliche Ausgangslage spricht für ein gutes Weihnachtsgeschäft“, berichtet Spartenobmann Gerhard Wohlmuth. Der heimische Handel ist dementsprechend zuversichtlich, auch heuer erneut die 200-Millionen-Euro-Umsatzschallmauer durchbrechen zu können. Umfrageergebnisse der KMU Forschung haben gezeigt, dass etwa 60 Prozent der Betriebe von einem etwa gleichbleibenden Umsatz ausgehen, 20 Prozent erwarten sogar eine Steigerung. Widerum 20 Prozent befürchten leichte Umsatzeinbußen. Das Christkind muss sich also auch heuer auf einen arbeitsreichen Heiligen Abend einstellen: Allein im Steirerland werden hochgerechnet rund sechs Millionen Packerl unter dem Christbaum liegen. Die tatsächliche Entwicklung des Umsatzes wird aber erst kurz vor Weihnachten beurteilt werden können, denn die Anzahl der sogenannten „Late Shopper“ steigt seit Jahren: Bereits 40 Prozent der Steirerinnen und Steirer zählen zu dieser Gruppe – so hoch war der Anteil noch nie. Schon im November oder davor auf „Christmas-Shoppintour“ dagegen gehen nur 15 Prozent.

Alle Jahre wieder rechnet der Handel aber auch mit einem regelrechten Ansturm nach den Feiertagen. Das absolute Lieblingsgeschenk der Steirer ist nämlich auch heuer wieder der Gutschein: 44 Prozent der Befragten geben an, ihren Liebsten einen Gutschein schenken zu wollen (siehe auch Artikel links unten). Übrigens: Nur jedes siebente Geschenk wird online gekauft. „Der Trend geht wieder hin zum stationären Handel. Die Leute wollen gerade zu Weihnachten vor Ort kaufen und schätzen es, das Packerl gleich mitnehmen zu können“, sagt Wohlmuth.

Zahlen zum Weihnachtsgeschäft 2017:

• 47 Prozent der Steirer informieren sich vorab im Internet über Geschenke.

• 34 Prozent der Steirer kaufen ihre Geschenke online. (Jedes siebte Packerl wird im Internet gekauft).

• 41 Prozent der Steirer werden zu Weihnachten Gutscheine verschenken.

Statements des steirischen Handels zu den Erwartungen im Weihnachtsgeschäft:

Heribert Krammer, ECE Kapfenberg: „Die Konjunktur zieht an, die Menschen sind postivier gestimmt, als zuletzt. Deshalb gehen wir von einem besseren Weihnachtsgeschäft als 2016 aus. Unsere Händler sind für die Christkindl bestens gerüstet.“

Gottfried Gungl, Gungl Spielzeugmarkt, Gleisdorf: „Weihnachten ist für uns die wichtigste Zeit im Jahr. In den letzten Jahren konnten wir eine Kunden-Tendenz zu höherwertigerem Spielzeug feststellen. Für das heurige Weihnachtsfest sind wir sehr zuversichtlich.“

Waldemar Zelinka, Citypark Graz: „Wir sind für das Weihnachtsgeschäft sehr positiv gestimmt. Zudem bieten wir heuer besondere Attraktionen, wie einen internationalen Weihnachtsmarkt mit Eislaufplatz und Karusell – für eine zusätzlich steigende Frequenz.“


Thema-Team: Veronika Pranger und Sarah Gritsch

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Newsportal Kalter Winter beschert den Steirern eine heiße Saison

Kalter Winter beschert den Steirern eine heiße Saison

Die Semesterferien sind zu Ende – Zeit für eine erste Winter-Hochrechnung. Allgemeiner Tenor: Es war eine sehr gute Saison. Ob Handel, Tourismus, Seilbahnen oder Thermen, sie alle ziehen positive Bilanz. mehr

  • Steiermark
Newsportal So bleiben die Steirer länger gesund

So bleiben die Steirer länger gesund

Startschuss für die Roadshow „Prävention 3.0“: Gemeinden können kostenlos Fachvorträge im Wert von 700.000 Euro buchen. mehr

  • Steiermark
Newsportal 700 Gäste schnupperten Gründerluft

700 Gäste schnupperten Gründerluft

Informationen von unschätzbarem Wert und ein Gründerstartpaket im Wert von 6.000 Euro als Hauptpreis: die Gründermesse war ein Gewinn. mehr