th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Der Startschuss für den kleinen öffentlichen Verkehr

Am 1. Juli startet in Graz Umgebung GUSTmobil, der kleine öffentliche Verkehr, der die Mobilität ohne eigenes Auto sichert. 

A. Lang (re.), Renate Bauer und E.Gögl (v. li.) als Initiatoren und Träger von GUST mit Fahrzeug.
© Strasser A. Lang (re.), Renate Bauer und E.Gögl (v. li.) als Initiatoren und Träger von GUST laden zum Einsteigen ein.

Nicht alle Bürger in Graz-Umgebung (GU) haben den öffentlichen Verkehr vor der Nase bzw. vor der Haustüre. Es gibt noch immer entlegene Ortsteile, die schlecht bzw. gar nicht an die Öffis angebunden sind. Diese Lücke wird ab 1. Juli „GUSTmobil“ schließen. 

Aber nicht nur dann, wenn der Anschluss an Zug oder Bus gefragt ist, werden die GUler in 29 Gemeinden künftig in Taxis von GUST Platz nehmen können, sondern auch dann, wenn Wege in der Region zu erledigen sind und kein eigenes Auto zur Verfügung steht. So wird der Termin im Ärztezentrum oder der Besuch einer Veranstaltung nicht mehr länger zu einer zeitlichen Zitterpartie, weil die GUS-Taxis (fast) vor der Haustüre abholbereit zur Verfügung stehen. Vorausgesetzt, die Passagiere melden sich 20 Minuten vor der Abfahrt an. Telefonisch, via Mail oder über eine eigene App. Ernst Gödl, Initiator dieses Mobilitätsprojektes, das auch von der WKO Regionalstelle Graz-Umgebung maßgeblich unterstützt wurde, ist stolz darauf, dass der kleine öffentliche Verkehr in Fahrt kommt: „Leistbare Mobilität ist ein wichtiger Teil unserer Lebensqualität, die wir mit GUST schaffen. Jeder Bewohner findet in seiner fußläufigen Nähe einen Gustmobil-Haltepunkt, um sich entweder punktgenau im Gemeindegebiet befördern zu lassen oder um den öffentlichen Verkehr zu erreichen.“ 

1.800 Haltepunkte in der Umgebung von Graz

Dafür sorgen nicht weniger als 1.800 sogenannte Haltepunkte im Bezirk Graz-Umgebung, die gut gekennzeichnet sind und von Montag bis Samstag von 6.00 bis 24.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 6.00 bis 22.00 Uhr zum Einsteigen einladen. Die Tarife liegen bei kurzen Distanzen bis zu 3,5 Kilometer bei drei Euro, wobei einzelne Buchungen zu Sammelfahrten zusammengefasst werden, um Leerfahrten zu vermeiden und günstigere Gruppentarife zu ermöglichen. So reduziert sich der Betrag bereits dann auf einen Euro, wenn sich vier Personen ein GUST-Taxi teilen. Die attraktiven Tarife werden durch die Finanzierung der Gemeinden ermöglicht und von Landesrat Anton Lang vom Verkehrsressort unterstützt. GUSTmobil ist die perfekte Ergänzung zum öffentlichen Verkehr und wird von ISTmobil betrieben. 

Wie kann man GUST nutzen?

Die Nutzung von GUSTmobil ist einfach. Unter einer einheitlichen Call-Center-Hotline 0123 500 44 11, via Buchung im Internet oder ISTmobil-APP wird das GUSTmobil bestellt und ist zur vereinbarten Zeit beim angegebenen Sammelhaltepunkt. Fahrten bis zu zehn Kilometer sind möglich und kosten ab drei Euro, wobei sich der Tarif mit der wachsenden Zahl der Mitfahrer deutlich reduziert.

Alle Infos: www.istmobil.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Newsportal Umzugsfirmen mit üblen Absichten

Umzugsfirmen mit üblen Absichten

Wer eine Umzugsfirma zum Übersiedeln beauftragt, sollte sich in Acht nehmen, denn aktuell treiben ein paar schwarze Schafe ihr Unwesen. mehr

  • Handel
Newsportal Neuer Kollektivvertrag für 67.400 Handelsbeschäftigte

Neuer Kollektivvertrag für 67.400 Handelsbeschäftigte

Mit dem neuen Handelskollektivvertrag wurde ein Meilenstein gesetzt, von dem im Steirerland 67.400 Beschäftigte profitieren. mehr

  • Industrie
Newsportal Turbinen am Prüfstand

Turbinen am Prüfstand

Von der Straße in luftige Höhen und wieder retour: AVL setzt mit All-in-one-Lösung für Triebwerkszertifizierungen auch in der Luftfahrt neue Maßstäbe.  mehr