th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Johann Spreitzhofer übernimmt das Ruder in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Johann Spreitzhofer ist neuer Spartenobmann der steirischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Johann Spreitzhofer
© Barbara Majcan Johann Spreitzhofer folgt Franz Perhab als neuer Spartenobmann nach.

Als Fachgruppenobmann der Hotellerie ab 1999 und seit 2015 als Spartenobmann der steirischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der WKO Steiermark hat Franz Perhab über viele Jahre maßgeblich die touristischen Weichenstellungen in der weiß-grünen Mark mitgeprägt. So ging etwa unter anderem die Qualitätsbettenförderung auf seine Initiative zurück – diese sorgte für einen massiven Qualitätsschub, von dem das Steirerland noch heute profitiert.

„Franz Perhab war und ist ein exzellenter Netzwerker und hervorragender Interessenvertreter, der immer frühzeitig für die Branche erkannt hat, wohin die Reise geht“, zollt Johann Spreitzhofer seinem Vorgänger Respekt.  

Start inmitten der schwersten Krise der Branche

Spreitzhofer, seit 2015 Fachgruppenobmann der Hotellerie, übernahm am 27. Mai die Spitze der steirisch-touristischen Interessenvertretung – inmitten der schwersten Krise, die die Branche seit dem 2. Weltkrieg erlebt hat. „Deshalb ist es jetzt mein oberstes Ziel, unsere Betriebe gut und sicher aus der Krise herauszuführen“, gibt Spreitzhofer die Richtung vor. „Zahlreiche Branchen in der Sparte –  von der Nachtgastronomie über die Reisebüros, aber auch die zahlreichen Beherberger werden mit den vorhandenen Unterstützungen nicht überleben, sondern werden noch weitere, zusätzliche Hilfen brauchen“, erklärt der neue Spartenobmann.

Als wichtigste Ansatzpunkte der geforderten Hilfestellungen nennt er das Sicherstellen der Liquidität, eine Unterstützung bei den Mitarbeiterkosten sowie das Schaffen von Konsum- und Investitionsanreizen. „Hier mit Nachdruck dafür zu sorgen, dass diese überlebenswichtigen Rahmenbedingungen und Unterstützungen auch gewährleistet werden, sehe ich aktuell als meine dringlichste Aufgabe an“, so Spreitzhofer. Komplettiert wird die Spartenvertretungsspitze mit den Obmann-Stellvertretern Daniela Gmeinbauer und Klaus Friedl.

Das könnte Sie auch interessieren

Egal ob Solopreneur oder große Agentur: Jeder kann Projekte für den PR-Panther einreichen.

PR-Panther 2020: Nominieren Sie Ihre Favoriten

Der PR-Panther ist wieder auf Stimmenfang: Ob Agentur, Unternehmen, Institution oder Kommunikator – gesucht sind die besten PR-Projekte der Jahre 2019 und 2020. Bis 19. Oktober 2020 werden Nominierungen entgegengenommen. mehr

Andritz AG

Corona setzt Anlagenbauer unter Druck

Die Coronakrise hat tiefe Spuren bei den Maschinen- und Anlagenbauern hinterlassen: Laut einer Umfrage gehen 43 Prozent von einem Personalabbau aus.   mehr