th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Spediteure suchen den Superstar

Die Spediteure möchten ihr Image aufpolieren und dem Nachwuchs Strahlkraft verleihen. Mit der Suche nach dem Superstar.

Lehrling am Computer
© uwe umstätter/imageBROKER/Corbis Die Spediteure suchen die Superstars unter den jungen Talenten.

Sie ziehen höchst kompetent die Fäden, um Waren weltweit auf die Reise zu schicken. Die Spediteure und Logistiker, deren Ausbildung höchst selektiv ist, was mit exzellenten Karriereaussichten belohnt wird. Jetzt bekommen die rund 110 Lehrlinge in der Steiermark ein attraktives Sprungbrett, um sich und ihr Fachwissen ins Rampenlicht zu stellen. In Blickrichtung „AustriaSkills 2017“ wird der absolute Top-Star unter den Spediteuren gesucht. Heike Sommer, Branchensprecherin in der WKO, möchte allen Nachwuchstalenten Mut machen, sich einem einmaligen Contest zu stellen: „Wir suchen Lehrlinge ab dem Jahrgang 1993, die bis zum 31. Juli ihre Ausbildung als Speditionskaufmann abgeschlossen haben.“  

Jetzt einreichen!

Bis 18. April kann eingereicht werden, am 24. April findet die erste Selektionsrunde bei einem Hearing statt. Die zehn besten Kandidaten stellen sich am 15. Mai einem sogenannten „Skills Check“, bei dem sieben Fachbereiche abgefragt werden: Von der Neukundengewinnung über die Transportabwicklung- und -kalkulation bis zur Schadensbearbeitung können die Superkandidaten mit ihrem Wissen glänzen. Sommer möchte allen potentiellen Kandidaten die Angst nehmen, sich zu präsentieren: „Jeder einzelne Lehrling in der Steiermark wird exzellent ausgebildet. Der Wettbewerb gibt die Möglichkeit, sich mit Kollegen aus der Branche zu messen und Wissen in größerem Rahmen unter Beweis zu stellen.“ Der Sieger der Challenge, die von der Energie Steiermark unterstützt wird,  darf sich nicht nur über den Titel „Superstar“ und wertvolle Preise freuen, sondern ist auch automatisch bei den AustriaSkills von 9. bis 11. November in Graz dabei. Damit wird zum zweiten Mal ein Vertreter eines nicht-handwerklichen Berufes bei den Staatsmeisterschaften mitmischen. Sommer appelliert nicht nur an die Lehrlinge, sich anzumelden, sondern vor allem an alle Unternehmer in der Branche: „Jeder Teilnehmer poliert unser Image auf und macht den Lehrberuf attraktiver.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Newsportal Imagepolitur für den „letzten Dreck“

Imagepolitur für den „letzten Dreck“

Die Abfallwirtschaft hat eine Kampagne gestartet, um das Image des Abfalls und der Recyclingwirtschaft zu verbessern. mehr

  • Industrie
Newsportal Steirer heben weltgrößte Bohrinsel an

Steirer heben weltgrößte Bohrinsel an

Heldeco fertigt Spezial-Metallkomponenten, die selbst die größte Bohrinsel der Welt höhenverstellbar machen. mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Wohin fließen nur die Mautmillionen?

Wohin fließen nur die Mautmillionen?

Beim Blick auf den Kalender sehen die Güterbeförderer rot. Ab 1. Jänner droht eine saftige Erhöhung der Mautgebühren. mehr