th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Singapur fliegt auf Weiß-Grün

"Aeroficial Intelligence" sagt dem Stau über den Wolken den Kampf an: "Singapur Airlines" zeichnete das Unternehmen nun aus.

Blick nach oben: Aeroficial-Gründer Markus Stadlmair, Johannes Schuster, Julian Jank sowie Science-Park-Graz-Geschäftsführer  Martin Mössler  (3. v. l.)
© Oliver Wolf Blick nach oben: Aeroficial-Gründer Markus Stadlmair, Johannes Schuster, Julian Jank sowie Science-Park-Graz-Geschäftsführer Martin Mössler (3. v. l.)

658 im April, 1.037 im Juli: So viele Flugzeuge überqueren den steirischen Luftraum im Schnitt – täglich. „Wir erleben zurzeit einen Kapazitätsengpass in der Luft“, bestätigt Julian Jank. Der Steirer weiß, wovon er spricht: Als Co-Gründer des Unternehmens „Aeroficial Intelligence“ hat sich Jank gemeinsam mit seinen Kollegen Markus Stadlmair und Johannes Schuster auf die Analyse von Flugverkehrsdaten spezialisiert. Das Ziel: den Stau auf Startbahnen und über den Wolken zu reduzieren. Genau da wollen die Steirer ansetzen: „Mit unserer Software können wir vermeintlich unvorhersehbare Entwicklungen im Flugverkehr planbarer machen“, vereinfacht Stadlmair.

Heißt konkret: Wann etwa welche Maschine auf die Startbahn rollt, wird vom weiß-grünen System – auf Basis von Daten und künstlicher Intelligenz – koordiniert. Und auch über den Wolken greift die Software ein, um potenzielle Luft-Staus zu vermeiden. International sorgt die „weiß-grüne“ Technologie für Furore: Unlängst zeichneten die renommierte Singapur Airlines und Luftfahrtzulieferer Rolls-Royce das Unternehmen in Großbritannien für diese besonders innovative Technologie aus. „Eine sehr große Ehre und ein echter Meilenstein für unser noch junges Unternehmen“, freut sich das Geschäftsführer-Trio, das in der „Gründerschmiede“ Science Park Graz beheimatet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Bis Mitte August sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein, die offizielle Eröffnung soll Ende September folgen.

Gleisdorfer Millionenbau biegt in die Zielgerade

Die Bautätigkeiten des Gleisdorfer Autozulieferers Austria Druckguss gehen nach Rekordinvestitionen in die finale Phase.  mehr

  • Unternehmen
Bereits drei Anlagen zur Herstellung von „Microspheres“ sind in Gleisdorf in Betrieb.

US-Baustoffindustrie setzt auf Gleisdorfer "Popcorn-Effekt"

Zwei millionenschwere neue Anlagen gingen bei Bublon in Betrieb: Die Binder+Co-Tochter will damit die USA erobern. mehr