th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Siemens Weiz feiert 125. Geburtstag

Im Transformatorenwerk von Siemens in Weiz läuft der Motor seit 152 Jahren: Zum großen Jubiläum wurde nun auch groß gefeiert.

Transformator
© Siemens Kugelsicherer 900-Tonnen-Transformator aus Weiz

Seit 125 Jahren werden in Weiz Transformatoren gefertigt – ein Jubiläum, zu dessen Feier sich kürzlich 1.000 Gäste im Hochspannungslaboratorium des Werks einfanden. Und hochspannend sind auch die Zahlen, die der weltweit größte Siemens-Standort für den Bau und die Entwicklung von Transformatoren dort präsentierte. Rund 1.200 Lehrlinge und Mitarbeiter fertigen hier jene Anlagen, die in mehr als 70 Ländern weltweit eine sichere Stromversorgung garantieren. Pro Jahr werden rund 400 Millionen Euro bei einer Exportquote von 80 Prozent umgesetzt – als eine der größten Serien der vergangenen Jahre zählen 24 Transformatoren für die Gasturbinen des 14,4-Gigawatt-Siemens-Kraftwerksprojekts in Ägypten. Der letzte Transformator dafür hat erst kürzlich Weiz verlassen. Aktuell sorgt das Unternehmen mit der Lieferung von sechs mobilen Plug-and-Play-Transformatoren für New York City oder durch den Anfang Mai eröffneten Gemini-Windpark vor der niederländischen Küste für Aufsehen. Alle 150 hier am größten Offshore-Windpark der Welt verbauten Verteiltransformatoren stammen ebenso aus dem oststeirischen Werk.

Weitere Infos dazu auf www.siemens.com

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft

Neuer Nächtigungsrekord im Österreich-Tourismus

Erstmals wurden in der Sommervorsaison mehr als 19 Millionen Nächtigenden gezählt – die meisten Touristen kommen nach wie vor aus Deutschland.  mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Martin und Herbert Brunner (v.l.)

Mit neuen Aufträgen setzt Antemo jetzt zu Steigflug an

Herbert Brunner, Chef des Flugzeugzulieferers Antemo, rechnet am neuen Standort mit einer Verdoppelung der Stückzahlen. mehr

  • Transport und Verkehr
Eine von vielen Attraktionen, mit denen die Planaibahnen locken: die Cabrio-Bahn. Da wird schon die Fahrt nach oben zum Erlebnis.

Mit den Umsätzen geht es bergwärts

Nicht mehr per pedes zum Gipfelsieg, sondern mit der Bahn. Die Umsatzkurve zeigt dank Sommertouristen steil nach oben. mehr