th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Servicenews

  • Servicenews
Die Experten in den WKO-Serviceabteilungen dürfen sich über ein Top-Ergebnis freuen: Nicht weniger als 92 Prozent der Mitglieder gaben an, mit den Beratungen zufrieden bzw. sehr zufrieden zu sein.

Wir helfen Ihnen mit Rat und Tat

Die Geschäftsfelder der WKO sind Interessenvertretung, Service und Bildung. Oder mit anderen Worten: Die Wirtschaftskammer Steiermark ist eine starke Stimme für alle Bereiche des Unternehmertums und steht ihren Mitgliedern im wahrsten Sinne des Wortes mit Rat und Tat zur Seite. Hier finden Sie die Servicebilanz für 2018.mehr

  • Servicenews
In der Steiermark stehen sechs Berufe auf der erweiterten Mangelliste: Stuckateur, Elektromechaniker, sonstige medizinisch-technische Fachkraft, Speditionsfachleute, Maurer und sonstige Techniker für Datenverarbeitung.

Koch gilt ab sofort als Mangelberuf

Die Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte und eine regionale Mangelberufsliste sollen verstärkt ausländische Fachkräfte locken. Was sich 2019 ändert.mehr

  • Servicenews
Frau im Rollstuhl mit Gipsfuß

Betriebshilfe als Rettung in der Not

Ein Unfall, eine Krankheit oder eine Babypause können besonders kleine Betriebe in arge Bedrängnis bringen. Unterstützung finden diese bei der Betriebshilfe.mehr

  • Servicenews
Bei der Herbsttagung des steirischen Wirtschaftsparlaments wurde die WKO-4.0.-Reform finalisiert – diese entlastet die Unternehmer.

So entlastet die WKO ihre Mitglieder

„Versprechen eingehalten“, sagt WKO-Präsident Josef Herk zur Senkung der Kammerumlagen, die Mitglieder ab 2019 österreichweit jedes Jahr um rund 60 Millionen Euro entlastet soll. Einige Eckpunkte der Reform.mehr