th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ritterschlag für Grazer Videopionier

Der international führende IT-Trend-Analyst „Gartner“ hat die Grazer Software-Schmiede VisoCon als einzigen Europäer neben vier US-Vertretern als „Cool Vendor 2017“ geadelt.

Eyeson im Einsatz
© VisoCon Eyeson revolutioniert Video-Konferenzen
Sich als Unternehmen in Eigenregie als cool zu bezeichnen, kann zielführend sein, muss es aber nicht. Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn der weltweit führende US-IT-Analyst „Gartner“ dieses Wort in den Mund nimmt. Denn dann werden hochinnovative Software-Anbieter, die in Schlüsselbereichen völlig neue Wege beschreiten, mit der Bezeichnung „Cool Vendor“ ins Zentrum der globalen Aufmerksamkeit gerückt.
Das Match, um auf diese international hoch anerkannte To-Watch-Liste zu kommen, ist hart – umso größer ist deshalb nun die Freude im Team der Grazer Software-Schmiede VisoCon, die kürzlich als einziges europäisches Unternehmen neben vier amerikanischen Firmen als „Cool Vendor 2017“ von Gartner geadelt wurde. Nur der Form halber: Damit reihen sich die weiß-grünen Innovatoren neben ehemalige „Cool Vendors“ wie Dropbox oder Airbnb.
Was es aber genau ist, das die IT-Welt in derart positive „Alarmstimmung“ versetzt, erkärt Gründer und Geschäftsführer Andreas Kröpfl: „Wir haben eine weltweit einzigartige technologische Lösung im Bereich der Unified Communications auf den Markt gebracht. Es ist eine cloudbasierte Videokonferenz-Plattform, die sowohl Audio- und Videostreams als auch Datenquellen von unterschiedlichsten Geräten gleichzeitig in Videokonferenzen einspielen kann.“  

Millioneninvests


Die kleine, aber feine Revolution hinter der Grazer Echtzeit-Kommunikationstechnik ist die patentierte Single-Stream-Technologie, die der Video-Lösung zugrunde liegt. Im Gegensatz zu bekannten Produkten am Markt, für deren Benutzung eigene Systeme installiert werden müssen und die durch das Vernetzen von Computer mit Computer usw. mitunter rasch an ihre Grenzen stoßen, schränken weder die Anzahl der Teilnehmer noch die unterschiedlichen Einspielungen die zur Verfügung stehende Bandbreite ein.
Will heißen: Auch wenn viele gleichzeitig miteinander kommunizieren, Bilder, Daten oder Live-Videos in die Diskussion schicken, bleibt die hohe Audio- und Videoqualität erhalten.

Das und die Einfachheit in der Benutzung sei für den großen Erfolg verantwortlich, ergänzt Kröpfl: „Hier reicht der schnelle Klick auf den Konferenz-Link, um per Smartphone, Tablet oder Computer an der Besprechung teilzunehmen. Und für jene, die Konferenzen lieber ,passiv‘ verfolgen möchten, kann das Geschehen direkt per Live-Stream etwa auf Youtube oder Facebook übertragen werden.“ Stichwort direkt: Die Grazer Entwicklung stellt Unternehmen vor keine großen Installationsprobleme – eyeson dockt einfach an bestehende Dienste wie Slack, Dropbox, Trello oder Hipchat an.
Wie sehr das Team von VisoCon mit „eyeson“ hier an der Vormachtstellung bisheriger Video-Konferenz-Möglichkeiten rüttelt, wird spätestens beim Verweis auf die  lange wie hochkarätige Investorenliste deutlich: Zuletzt war es der „britische Steve Jobs“, Milliardär Hermann Hauser, der sich Mitte Mai siebenstellig an VisoCon beteiligte. Aber auch der Blick auf das Advisory Board von VisoCon lohnt, wo sich neben twyn-CEO Peter Mayrhofer und Business-Angel Herbert Gartner auch der Name Sandeep Johri findet – immerhin ehemaliger Vice President of Strategy and Industry Solutions bei Hewlett-Packard.

Zitat Andreas Kröpfl: "Von Gartner als ,Cool Vendor in unified communications‘ geadelt zu werden, ist eine unglaubliche Ehre. Es bestätigt unseren Anspruch, mit eyeson einen völlig neuen Weg in der Videokommunikation zu gehen."

Quergefragt:

Das Geheimnis des Erfogs?
Ist unser hochqualifiziertes und ungemein engagiertes wie inspiriertes Team.
Was steht am Plan?
Wir haben eyeson Ende 2016 fertiggestellt. Jetzt wird das Marketing forciert.
Sie sind Cool Vendor. Was finden Sie cool?

Eyeson natürlich. Es zeigt, welch große Möglichkeiten uns der technologische Fortschritt eröffnet. 

Alle Infos zum Unternehmen: www.visocon.com

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Keine Chance für Datendiebe

Keine Chance für Datendiebe

Das weiß-grüne Start-up mySOOFA setzt mit einer individualisierten App neue Maßstäbe in Sachen Datenschutz am Handy. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Einer der besten Gins ist weststeirisch

Einer der besten Gins ist weststeirisch

Einer der weltbesten Gins kommt aus der Weststeiermark. Wegen des Erfolgs will die Familie Krauss in St. Martin ausbauen.  mehr

  • Unternehmen
Newsportal Smarte Hilfe:

Smarte Hilfe: "Emma" zieht bei Oma ein

Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein: Mit „Emma“ bringt das Grazer Unternehmen exthex ein innovatives Assistenzsystem auf den Markt, das selbstbestimmtes und unabhängigeres Leben im Alter unterstützt. mehr