th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Reich wird man nur durch Leistung“

Gerald Hörhan ist die schillerndste Figur am Investmentparkett. Bereits vor seinem 30er hat es der Unternehmer zum Millionär gebracht und verrät als gefragter Speaker, wie man es macht – auch der „Steirischen Wirtschaft“.

Gerald Hörhan ist ein österreichischer Investmentbanker, Querdenker, Unternehmer und Publizist. Er studierte Angewandte Mathematik und Betriebswirtschaft in Harvard.
© inShot Photo Video Gerald Hörhan ist ein österreichischer Investmentbanker, Querdenker, Unternehmer und Publizist. Er studierte Angewandte Mathematik und Betriebswirtschaft in Harvard.

Sie verkörpern mit Ihrem Auftreten das genaue Gegenteil, das man von einem Harvardabsolventen und Top-Investmentbanker vermutet. Alles nur für die Show? 
Gerald Hörhan:
Nein, auf keinen Fall ist das Show – ich war schon immer ein Rebell und habe gängige Normen abgelehnt. Mit dem, was man als typisches Mittelstandsleben bezeichnet, konnte ich schon in jungen Jahren nichts anfangen.

Was meinen Sie damit?
Hörhan:
Die Vorstellung, in einem Job festzuhängen, der keinen Spaß macht, und daheim immer die gleiche Routine abzuspulen, dann warten aufs Wochenende, und am Montag startet der Trott wieder von vorne: Das schreckte mich ab. Dafür wollte ich nicht jeden Tag früh aufstehen und meine Energie aufwenden müssen. Schon mit zwölf Jahren war mir klar: „Durchschnitt sucks“. Ich will an die Spitze und wirklich frei sein. Dafür braucht man aber richtig Kohle.

Das Ziel haben Sie rasch erreicht. Was steckt dahinter?
Hörhan:
Ganz einfach: Leistung. In der Schule und im Studium zählte ich zwar nicht zu den Bravsten, aber immer zu den Besten. Als ich mit Immobilien begonnen habe, waren diese noch nicht so teuer. Was ich auch tat war, meinen Lebensstandard nicht hinaufzuschrauben, obwohl ich immer mehr verdiente. Es blieb also immer etwas übrig, um damit weiterzuarbeiten.

So einfach wird man reich?
Hörhan:
Ich bin überzeugt davon, dass jeder, der die richtige Einstellung hat, seine Ziele konsequent zu verfolgen und bereit ist, dafür hart zu arbeiten, auch finanziell unabhängig sein kann.

Woher kommt die Bezeichnung „Investment Punk“?
Hörhan:
2009 besuchte ich ein Musikfestival in Rostock. Ich hatte ein Punk-Outfit an, musste aber Business erledigen. Das hat die Leute schwer irritiert und sie fragten, was ich beruflich mache. Wir starteten eine Wette: Für jede falsche Antwort gabs einen Drink. Nach etwa 30 sagte mein Kumpel zu mir: Du bist kein Investmentbanker, du bist ein Investment Punk.

Bleiben wir beim Thema Investments: Was ist Ihr Tipp an die Unternehmer?
Hörhan:
Auf jeden Fall sollte man in die digitalen Vermögenswerte des eigenen Unternehmens investieren. Immobilien sind auch gut, auch wenn die Preise derzeit hoch sind. Hier entscheidet immer die Lage.

Was bringt die Digitalisierung mit sich?
Hörhan:
Sie verändert unsere gesamte Welt in atemberaubendem Tempo. Und jede Branche ist davon betroffen. Wurden zuvor einfache Arbeiten wegautomatisiert, sind es heute viele klassische Mittelschichtsjobs, die durch intelligente Maschinen ersetzt werden. Aktuell sieht man das im Controlling, bei Banken oder bei Versicherungen gut. Kurz: Wer Digitalisierung nicht versteht, wird vom Markt verschwinden. Manche eben früher als andere. Wer die Chancen aber nutzt und Geschäftsmodelle darauf entwickelt, die auch tatsächlichen wirtschaftlichen Wert erreichen, der wird zu den Gewinnern zählen.

Sind wir dafür gerüstet?
Hörhan:
Bis dato hat die Bildungspolitik hier viel zu wenig getan. Denn was wir benötigen, sind IT-Security- und Online-Marketing-Profis, Data-Analysten, Machine-Learning-Spezialisten und Co. Diese Fachkräfte und Experten nun rasch zu bekommen, ist auch mittels Umschulungen, nur sehr schwer möglich.

Top-Event der Jungen Wirtschaft Steiermark:

Gerald Hörhan ist Investmentbanker, Unternehmer, Investor und Autor (www.investmentpunk.com). Live zu sehen ist der „Investment Punk“ bei der Roadshow der Jungen Wirtschaft am 20. 11. 2018 (RESOWI-Zentrum/Uni Graz) und am 21. 11. (Montanuni Leoben). Beginn jeweils um 19 Uhr. Infos und Anmeldung: www.roadshow.st

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark

Öffentliche Hand profitiert von Lohnerhöhungen am meisten

Der größte Teil der Lohnzuwächse aus der Kollektivvertragserhöhung wandert an Vater Staat: Bei den Mitarbeitern der metalltechnischen Industrie kommen von den insgesamt 261 Millionen Euro an Mehraufwand lediglich 114 Millionen Euro an. mehr

  • Steiermark
Bis zu zehn Personen können in den Gondeln transportiert werden. Auch Fahrräder und Kinderwägen finden darin Platz.

Zum Thalersee in 16 Minuten

35 Millionen-Euro-Investition: Ab dem Jahr 2022 wird die Plabutschgondel die Stadt Graz mit dem Thalersee verbinden.  mehr