th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Premiere für das erste steirische Fachkräfteforum

„Mut zur Veränderung“ – so lautete die Headline des Fachkräfteforums der Wirtschaftskammer Steiermark am 7. November in der Helmut List Halle.

Über 350 interessierte Besucher lauschten den Vorträgen beim ersten Fachkräfteforum der WKO Steiermark.
© Foto Fischer Über 350 interessierte Besucher lauschten den Vorträgen beim ersten Fachkräfteforum der WKO Steiermark.

Wie finde ich gute Mitarbeiter? Wie tickt die Jugend von heute? Wie wird die Arbeitswelt der Zukunft aussehen? Antworten auf Fragen wie diese wurden am 7. November in der Helmut List Halle beim ersten Fachkräfteforum der WKO Steiermark beantwortet. Rund 350 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zum Netzwerken und um im Rahmen von themenspezifischen Vorträgen neue Impulse im Bereich der Fachkräftesicherung zu diskutieren. Denn die Herausforderungen in diesem Bereich sind groß, wie WKO-Steiermark Präsident Josef Herk gleich zum Start klarstellte: "In den kommenden Jahren gehen in unserem Land doppelt so viele Menschen in Pension, wie ins Erwerbsleben nachrücken." Aus diesem Grund habe die WKO das Thema auch ganz oben auf die Prioritätenliste gereiht, die sich auch beim Fachkräfteforum widerspiegelte. So zum Beispiel bei einem Vortrag über das Wesen der Veränderung von Michael Lenhofer, dem Ärztlichen Direktor des LKH Graz Süd-West. 

Ein besonderes Augenmerk wurde der Generation Y und Z gewidmet. Im Vortrag „So tickt die Jugend heute“von Philipp Ikrath (Institut für Jugendkulturforschung Wien) wurde über die jüngsten Generationen und deren Werte gesprochen. Auch die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund wurde debattiert. Die Problematik rund um Fachkräfte jenseits der 50+ war ebenfalls eines der Top-Themen des Fachkräfteforums.

Hier geht es zum aktuellen Fachkräfteradar.

Von Miriam Defregger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Die nun in Deutschland wieder entflammte Diskussion um Dieselmotoren verunsichert Konsumenten und stellt die Autobranche vor große Herausforderungen..

Diesel-Debatte schürt Milliardenängste

Dem Diesel geht es in Deutschland mächtig an den Kragen. Und EU-weit sorgt die aktuelle Verschärfung der CO2-Grenzwerte bei Neuwagen zusätzlich für Aufregung. Was ein mögliches Diesel-Out für die Steiermark als Automobilhochburg mit tausenden Jobs bedeuten würde und ob dieser Verbrenner wirklich der Umweltsünder Nummer eins ist? Wir haben die Experten gefragt. mehr

  • Steiermark
Martin Payer, Josef Herk, Kristina-Edlinger-Ploder, Erich Brugger, Karl Peter Pfeiffer und Georg Knill (v.li.)

Fachhochschulen als Antrieb für die steirische Wirtschaft

Fachhochschulen sind wichtiger standortpolitischer Motor für Entwicklung und Qualifizierung. Aufgrund des ausgelaufenen Fachhochschulentwicklungs- und Finanzierungsplans braucht der FH-Sektor für den notwendigen Ausbau aber eine Valorisierung der Fördersätze und die Freigabe neuer Studienplätze. Auch eine Basisfinanzierung im Bereich Forschung und Entwicklung wird seit Jahren verschoben. mehr