th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Online den Traumberuf finden

Mit vielen spannenden Inhalten startet die Mediaplattform „Helle Köpfe – geschickte Hände“ ins neue Schuljahr.

Mechatroniker-Lehrling beim Arbeiten
© stock.adobe.com Vom Mechatroniker bis zum Bäcker: Die Plattform bietet einen Überblick über 80 Lehrberufe.

Wenn dieser Tage das neue Schuljahr startet, geht auch das Match um die Lehrlinge der Zukunft in die nächste Runde. Lehrer, Eltern und (Mit-)Schüler sind nämlich  wichtige „Influencer“, wenn es um die Berufswahl der Jugendlichen geht. Um diese zu erleichtern, hat die Sparte Gewerbe und Handwerk die interaktive Mediaplattform „Helle Köpfe – Geschickte Hände“ ins Leben gerufen, die seit März online ist und laufend mit spannenden Inhalten bespielt wird.

Wie gut die Plattform bei der Jugend ankommt, zeigt eine Zwischenbilanz nach einem halben Jahr: An Spitzentagen wurden 800 Zugriffe pro Tag registriert.

Die Web-Plattform setzt dabei auf Interaktion und Partizipation: Um Jugendliche für einen der 80 Lehrberufe zu begeistern, will man sie dort abholen, wo sie immer mehr zu Hause sind – auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter & Co.

Über die Plattform werden sämtliche Kanäle bedient. „Wir bieten den Jugendlichen gerne diese moderne Ansprache – schließlich bekommen sie in unseren Betrieben auch eine Ausbildung auf der Höhe der Zeit“, sagt Spartenobmann Hermann Talowski. Die Sparte Gewerbe und Handwerk ist mit 2.408 Lehrbetrieben der größte Lehrlingsausbilder in der Steiermark – und ist auch am stärksten vom stärksten vom Lehrlingsschwund betroffen: Zwischen 2010 und 2015 ist die Zahl der Lehrlinge um 21 Prozent gesunken.

Autorin: Karin Sattler

Mehr Infos: www.hellekoepfe-geschicktehaende.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Schönberger, König, Neuhold

Wenn Pedalritter den Wein anliefern

Vom Welschriesling bis zur 750-Euro-Flasche Château La Mission Haut-Brion: Grazer Restaurant punktet mit neuem Lieferservice für Spitzenweine. mehr

  • Bank und Versicherung
Georg Knill, Isabell Welpe, Martin Schaller, Christian Helmenstein (v.l.)

Steirisches Wachstum bremst sich ein

Beim Raiffeisen-Konjunkturgespräch wurde ein BIP-Wachstum von 1,5 bis 1,75 Prozent prognostiziert. mehr