th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Grünes Licht für Ökoförderungen

Innungen haben auf die rückwirkende Fortführung der Ökoförderung gedrängt – mit Erfolg. Auch Bundesförderung steht.

Bares Geld gibt es in Form der Landes-Ökoförderung für jene Steirer, die ihre Heizung sanieren möchten.
© maho - stock.adobe.com Bares Geld gibt es in Form der Landes-Ökoförderung für jene Steirer, die ihre Heizung sanieren möchten.

Der Installateur-Innung ist es in Kooperation mit der Rauchfangkehrer-Innung gelungen, eine Lücke bei den Ökoförderungen zu schließen. Mit Nachdruck haben sich die Interessensvertreter beim Land dafür stark gemacht, dass die Förderung nahtlos fortgesetzt wird, damit es zu keinem Stop-and-Go kommt – mit Erfolg: Anträge für die Landesförderung sind rückwirkend ab 1. März möglich.

Doch der Reihe nach: Ende Jänner hatte das Land für Irritationen mit der angekündigten sofortigen Einstellung der Ökoförderung gesorgt – vor allem, weil auf der Häuslbauermesse noch hunderte Kunden in diese Richtung beraten wurden. „Diese so kurzfristig vor vollendete Tatsachen zu stellen, wäre sowohl ein wirtschaftlicher als auch ein klimapolitischer Knieschuss“, warnte Innungsmeister Anton Berger. Die Innung konnte erfolgreich gegensteuern, die Antragstellung wurde bis Ende Februar wieder ermöglicht.

Rückwirkende Möglichkeit ab 1. März

Danach war allerdings unklar, wie es weitergeht: Aktuell werden nämlich neue Förderregeln erarbeitet, sie sollen spätestens am 1. Juni wirksam werden, heißt es aus dem Büro von Landesrätin Ursula Lackner. „Um Förderkontinuität zu gewährleisten“, wurde jetzt auch die rückwirkende Möglichkeit ab 1. März geschaffen: Damit sind Heizungssanierungen bereits ab diesem Zeitpunkt förderbar, wenn sie den neuen Bedingungen entsprechen, die ab Juni gelten.
Auch auf Bundesebene gibt es Erfreuliches zu berichten: Umweltministerin Leonore Gewessler hat kürzlich angekündigt, dass die Bundesförderung „Raus aus dem Öl“ Mitte April neu aufgelegt werden soll. Laut ersten Informationen sollen die Förderbedingungen gleich bleiben, förderungswürdige Projekte sollen rückwirkend ab 1. Jänner 2020 unterstützt werden. Wie prall der Fördertopf gefüllt ist, wird nach der Budgetrede des Finanzministers Ende April bekannt gegeben.

Zudem soll es bis Ende April auch eine Neuauflage der Förderschiene für Solarthermieanlagen und Holzheizungen geben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Graz Schloßberg, Uhrturm

Auf Amors Spuren durch "Metropolis"

Urlaub zu Hause, das nehmen die Graz Guides wörtlich und laden die Grazer zu sommerlichen Touren durch ihre eigene Stadt. mehr

Wilhelm und Maria Kremsner mit WKO-Präsident Josef Herk.

"Natürlich sperre ich das Geschäft jeden Tag noch selbst auf"

Das Uhren- und Schmuckgeschäft "Friedrich Amberger" ist eine Grazer Institution. Die Tochter des Gründers, Maria Kremsner, führt das Geschäft seit Jahrzehnten mit großer Leidenschaft. Und auch ihr nun gefeierter 90. Geburtstag werde daran so schnell hoffentlich nichts ändern, so die Unternehmerin. mehr