th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neues „tim“-Mobilitätsangebot an der WKO Steiermark

Die WKO Steiermark ist nicht nur ein unternehmerischer Hotspot, sondern mit ihren Bildungseinrichtungen WIFI, Talentcenter und FH Campus02 auch ein echter Verkehrshotspot. Dieser wird nun um das erfolgreiche Mobilitätsangebot von „tim“ erweitert.

v.l.: Taxi-Obmann-Stv. Franz Binder-Krieglstein, Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, GR Kurt Egger, Holding Graz Vorstandsdirektorin Barbara Muhr, Präsident Josef Herk und Holding Graz Vorstandsdirektor Gert Heigl.
© Foto Fischer v.l.: Taxi-Obmann-Stv. Franz Binder-Krieglstein, Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, GR Kurt Egger, Holding Graz Vorstandsdirektorin Barbara Muhr, Präsident Josef Herk und Holding Graz Vorstandsdirektor Gert Heigl.

täglich.intelligent.mobil – dafür steht „tim“, das neue Mobilitätsangebot der Holding Graz. An sogenannten tim-Mobilitätsknoten hat man dabei die Möglichkeit, von den Öffis oder dem eigenen Fahrrad auf alternative Verkehrsmittel wie Carsharing-Autos (elektrische und konventionelle), Leihwägen oder e-Taxis umzusteigen. „Wir setzen damit ein sichtbares Zeichen für moderne und umweltschonende Mobilität im urbanen Raum“, betonen WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg. Weiters umfasst das tim-Angebot in der Körblergasse zwei Stellplätze mit zwei elektrisch betriebenen tim-Carsharing-Autos, dazu zwei Stellplätze mit zwei konventionell betriebenen tim-Carsharing-Autos und einen Stellplatz mit einem konventionell betriebenen tim-Leihwagen. „Darüber hinaus wird es zum ersten Mal auch Schnellladestationen sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für e-Taxis geben“, so Franz Binder-Krieglstein, Taxi-Obmann-Stellvertreter und selbst e-Taxi-Pionier in Graz.  

Direkt im Anschluss wird es weitere öffentliche e-Ladesäulen sowie Radabstellplätze geben. Dazu der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl: „Mit dem neuen tim-Mobilitätsknoten an der Wirtschafts-kammer hat die Holding Graz nun eine weitere zentrale Schnittstelle von Öffentlichem Verkehr und intelligenter Autonutzung mittels Carsharing- und Mietauto-Angebot an einem wichtigen und zentralen Standort geschaffen. Ein für die Grazerinnen und Grazer begrüßenswerter weiterer Schritt in Richtung multimodale Mobilität.“ Selbiges betont auch Barbara Muhr, Vorstandsdirektorin der Holding Graz: „Je mehr Menschen die tim-Flotte nutzen, umso weniger Parkplätze brauchen wir in der Stadt. Und wo mehr Platz für die Menschen ist, da ist auch mehr Platz für einen unternehmerischen Bildungscampus, wie bei der WKO.“

Alle Infos zu "tim", den Mobilitätsknoten und den zusätzlichen Carsharing-Standorten gibt es unter www.tim-graz.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Der Arbeitsmarkt in der Steiermark entwickelte sich im Mai weiter positiv.

Zahl der Arbeitslosen sank im Mai um 15,9 Prozent

Weiterhin sehr erfreulich ist die Entwicklung am steirischen Arbeitsmarkt: Während die Zahl der Arbeitslosen gegenüber Mai 2017 deutlich sank, stieg die Zahl der offenen Stellen weiter. 711 Lehrstellen waren unbesetzt. mehr

  • Steiermark
Das neue Headquarter von Raiffeisen in Raaba ist nur einer der vielen Meilensteine in einer 200 Jahre andauernden Geschichte.

Eine Idee, die seit 200 Jahren wirkt

Der Urvater der Genossenschaftsidee, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, wurde vor 200 Jahren geboren. Ein Überblick, wie sein Erbe bis heute wirkt.  mehr

  • Steiermark
Treml, Herk und Schwarz (v. l.) beim Shooting mit Lisa Janisch und Lukas Klapfer

Aushängeschilder ihrer Zunft als Vorbilder für die Jugend

Wenn der „Sportler des Jahres“ die „Meisterin des Jahres“ trifft, werden Spitzenleistungen sichtbar. mehr