th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neues Datenschutz-Tool für Händler

Die Datenschutzgrundverordnung treibt den heimischen Unternehmern Sorgenfalten auf die Stirn. Das Toolset DSGVO schafft nun Abhilfe.

Der Handel unterstützt die Unternehmen bei der Umsetzung der DSGVO
© peshkova-stock.adobe.com Der Handel unterstützt die Unternehmen bei der Umsetzung der DSGVO

Mit 25. Mai 2018 müssen alle Unternehmen jene Anforderungen umgesetzt haben, die die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) verlangt. Um den Handelsunternehmen hier praktische Hilfestellung im Dickicht der Formulare zu geben, wurde nun das Toolset DSGVO entwickelt. „Der dringende Bedarf nach konkreter Anleitung wurde erkannt. Wir haben deshalb eine renommierte Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei beauftragt, ein einfaches Instrument mit allen notwendigen Musterformularen und -dokumenten zu erstellen“, berichtet Sonja Marchart von der Bundessparte Handel.
Das Besondere an diesem online abrufbaren Handlungsleitfaden ist die schrittweise Anleitung zur „Abarbeitung“ der essentiellen DSGVO-Anforderungen. „Die Dokumente werden nach und nach an das Unternehmen angepasst, bei Bedarf ergänzt und archiviert“, erklärt Marchart. Wer sich hier die Lösung all seiner „Probleme“ durch einen einfachen Mausklick erwarte, den müsse sie jedoch enttäuschen, so Marchart: „Man muss sich schon damit auseinandersetzen. Die Vorlagen einfach ausdrucken und den Firmenstempel draufdrücken reicht nicht.“ Vielmehr sind Punkt für Punkt alle Vorlagen durchzugehen und herauszufiltern, was hier für das eigene Unternehmen relevant ist.
„Wer diese Hausaufgaben sorgfältig erfüllt, ist gut gerüstet – auch für etwaige Kontrollen“, erklärt Marchart. Natürlich gebe es je nach Unternehmensart und -größe zusätzliche DSVGO-Anforderungen, „aber das Gros der kleineren Händler hat mit diesem Tool die für sie wesentlichen Punkte ordentlich abgedeckt“.

Toolset DSGVO: Auf www.wko.at/stmk/handel finden Händler die Step-by-Step-Handlungsanleitung zum Thema Datenschutzgrundverordnung.

Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Sammeltaxis sind blitzschnell via ­Handy zu buchen und kommen pünktlich zum Sammelpunkt

Bequeme Mobilität von West bis Wein

Mit Mobil Südwest und Weinmobil kommt Bewegung in die Mobilität. Die erste Bilanz lässt die Verantwortlichen strahlen. mehr

  • Industrie
Gratulierten dem neuen Obmann Max Oberhumer (2.v.r.): WKO Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO Präsident Josef Herk (v.l.) und Industrie-Geschäftsführer Jürgen Steinecker (re.)

Max Oberhumer ist neuer Obmann der Sparte Industrie

Der Chef von Sappi Gratkorn hat sich in seiner neuen Funktion den Fachkräftemangel sowie eine wirtschaftliche Klima- und Energiestrategie auf die interessenspolitische Agenda gesetzt. mehr