th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nachwuchsspediteure: Wer ist der neue Superstar?

Volle Fahrt in die Zukunft können auch in schwierigen Zeiten die Nachwuchsspediteure aufnehmen. Jetzt wird der Superstar gesucht. 

Junge Frau blickt durch ein Fernrohr aus zusammengerolltem Papier.
© contrastwerkstatt, Adobe Stock Der Speditionsnachwuchs kann in eine sichere Jobzukunft blicken.

Es ist ein Wettkampf, der den Beteiligten alles abverlangt: die Suche nach den besten Nachwuchstalenten unter den Spediteuren und Logistikern, die am 21. September in der WKO Steiermark über die Bühne (siehe Kasten rechts) geht. Gefragt sind als Teilnehmer alle, die eine Lehre als Speditionskaufmann/-frau oder SpeditionslogistikerIn bereits abgeschlossen oder diese bis 31. Juli unter Dach und Fach haben. Wer zudem noch unter 25 Jahre alt ist (geboren ab dem 1. Jänner 1996), sollte sich gleich anmelden, um sich den Titel zu holen. 

Der Prüfungsstoff

In welchen Bereichen werden die Teilnehmer auf Herz und Nieren geprüft? Neukundengewinnung, Transportabwicklung, Reklamationsbearbeitung, Verkehrsgeografie, Konzepterstellung, Offert- und Transportkalkulation, Schadensbearbeitung, Kundenberatung und im Bereich Kommunikationsschnittstellen. Die Mühe, sich den hohen Herausforderungen zu stellen, macht sich bezahlt. Dem Sieger winkt ein Wochenendtrip nach Amsterdam für zwei Personen. Den Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten je ein Ö-Ticket-Gutschein im Wert von 300 Euro, 200 Euro bzw. 100 Euro. 

Norbert Adler, Obmann der  Fachgruppe Spedition und Logistik, ist begeistert, dass der Wettbewerb auch in schwierigen Zeiten über die Bühne geht: „Gerade jetzt ist es wichtig, der Jugend Perspektiven aufzuzeigen, dass sie in Zukunftsberufen Karriere machen kann. Die Spedition zählt sicher dazu. Die Ausbildung in den Betrieben ist höchst selektiv, was sich alle Jahre wieder auch in den Top-Leistungen der Teilnehmer beim Wettbewerb zeigt.“ Wie nachhaltig sich ein Sieg auswirkt, das beweist der Sieger 2019, Tobias Tropper von Kühne & Nagl, der nicht nur bester steirischer Lehrling war, sondern auch österreichweit zum Superstar gekürt wurde. Tropper wird im Jänner 2021 die Steiermark bei den EuroSkills in Graz vertreten.

Anmeldungen bis 15. September per E-Mail: spediteure@wkstmk.at


Das könnte Sie auch interessieren

Wie soll ein selbstfahrendes Auto im Falle eines Unfalls agieren?

Über die Ethik der Maschinen

Teil zwei der Miniserie zum Thema Künstliche Intelligenz: Können und sollen Roboter und Maschinen nach ethischen Grundsätzen handeln?  mehr

Zapfhahn

Grüner Diesel aus Ökostrom

Gemeinsam mit der AVL startet das IWO die weltweit innovativste Anlage für CO2-neutralen synthetischen flüssigen Kraftstoff aus erneuerbarer Energie. mehr