th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mit Vollgas auf zum Moto-Grand Prix

In Spielberg haben am Wochenende beim MotoGP heulende Motoren das Sagen. Das Großevent soll trotz der schweren Unwetter über die Bühne gehen.

Motorrad-Rennen
© Gold&Goose-Red Bull Content Die Bilder gehen um die ganze Welt: Der Moto-Grand Prix in Spielberg ist von unschätzbarem Werbewert für die Grüne Mark.

Nach der viel bejubelten Rückkehr der MotoGP auf den Red-Bull-Ring in Spielberg fällt am Freitag der Startschuss für die zweite Runde. Somit steht das kommende Wochenende ganz im Zeichen der Königsklasse des Motorradrennsports. Für KTM ist es eine Premiere, geht doch erstmals ein österreichisches Unternehmen mit an den Start. Während am Spielberg die letzten Vorbereitungen für das Motorsport-Wochenende getroffen werden, machen sich 188 Trucks mit dem gesamten Equipment des Motorrad-Zirkus auf den Weg in die Steiermark.

Fast hätten die schweren Unwetter vom Wochenende der Mega-Veranstaltung im letzten Moment einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch tausende helfende Hände haben das Unmögliche möglich gemacht. „Dem unermüdlichen Einsatz der Feuerwehr und der Hilfskräfte ist es zu verdanken, dass das Rennen wie geplant über die Bühne gehen soll“, sagt Norbert Steinwidder, Obmann der WKO-Regionalstelle Murtal. Erleichtert zeigt sich auch Petra Moscher, Geschäftsführerin der Urlaubsregion Murtal: „Die Situation rund um das Veranstaltungsgelände am Red Bull Ring hat sich entspannt, alle Zufahrten und Parkflächen sowie Campingplätze sind verfügbar.“

Für die gesamte Region ist das Sport-Spektakel ein wirtschaftlicher Turbo, der bereits im Vorjahr für klingende Kassen gesorgt hat. 216.000 Besucher haben bei der Rückker der MotoGP auf den Red-Bull-Ring im August des Vorjahres der regionalen Wirtschaft buchstäblich Flügel verliehen.
Auch wenn die Latte hoch liegt, sind die Verantwortlichen auch heuer zuversichtlich. Zig-tausende Rennsportfans aus aller Welt werden dieser Tage im Murtal erwartet.  „Die gesamte Urlaubsregion von der Turracher Höhe bis zum Wipfelwanderweg sind so gut wie ausgebucht“, sagt Moscher. Freie Kapazitäten gebe es noch vereinzelt auf den Campingplätzen, ergänzt Bernhard Pfandl, Sprecher der Campinginitiative Steiermark.

Für die gesamte Region ist das Mega-Event von unschätzbarem Werbewert, gehen doch die TV-Bilder um die ganze Welt. Greifbar ist hingegen die Wertschöpfung, die sich von den Beherbergungsbetrieben über die Gastronomie und Tourismusbetriebe auch auf den Handel erstreckt. „Der wirtschaftliche Aufschwung, der mit der Formel 1 begonnen hat, setzt sich mit dem MotoGP fort“, schließt Steinwidder. Das Projekt Spielberg ist damit zum Glücksfall für eine gesamte Region geworden.

Autorin: Karin Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

  • Steiermark
Newsportal Steirer schenken sechs Millionen Packerl

Steirer schenken sechs Millionen Packerl

Auf die Weihnachtszeit freuen sich nicht nur die Steirer, sondern auch der heimische Handel: Denn laut KMU-Forschung Austria werden neun von zehn Landsleuten Packerl verschenken und dabei 370 Euro ausgeben. mehr

  • Steiermark
Newsportal „Es ist die Neugier, die uns ins All zieht“

„Es ist die Neugier, die uns ins All zieht“

Zum großen ESA-Jubiläum haben wir den Direktor des Instituts für Weltraumforschung, Wolfgang Baumjohann, über die Faszination an den unendlichen Weiten befragt. mehr

  • Steiermark
Newsportal Rot-weiß-roter Triumph bei Berufs-WM

Rot-weiß-roter Triumph bei Berufs-WM

Steirer räumen bei den WorldSkills in Abu Dhabi sieben von elf österreichischen Medaillen ab, zwei davon in Gold. Aus weiß-grüner Sicht ist es die erfolgreichste ­Berufsweltmeisterschaft aller Zeiten. Wir waren dabei! mehr