th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mehr Jobs und mehr Umsatz im Handel

Von Jänner bis Juni 2018 erwirtschaftete der steirische Einzelhandel vier Milliarden Euro Nettoumsatz. Das ist ein Plus von 2,1 Prozent. Und auch bei den Beschäftigten konnte um 1,4 Prozent erneut zugelegt werden.

600  neue Jobs wurden im ersten Halbjahr 2018 im steirischen Einzelhandel geschaffen, insgesamt wurden im selben Zeitraum vier Milliarden Euro netto umgesetzt.
© stock.adobe.com - pressmaster 600 neue Jobs wurden im ersten Halbjahr 2018 im steirischen Einzelhandel geschaffen, insgesamt wurden im selben Zeitraum vier Milliarden Euro netto umgesetzt.
Das erste Halbjahr im Handel ist geschlagen – Zeit also, Bilanz zu ziehen. Und hier legen Spartenobmann Gerhard Wohlmuth und Ernst Gittenberger von der KMU-Forschung-Austria stolze Zahlen des stationären steirischen Einzelhandels (exkl. Tankstellen) vor: „Der Aufwärtstend hält an. In absoluten Zahlen sind es vier Milliarden Euro netto, die von Jänner bis Juni 2018 umgesetzt werden konnten. Das ist ein nominelles Plus von 2,1 Prozent“, berichtet Wohlmuth und ergänzt: „Den kompletten Handel betrachtet, betrug das Volumen 2017 steiermarkweit 30,2 Milliarden Euro.“

Diese bemerkenswerte Performance der weiß-grünen Händler im ersten Halbjahr 2018 hebt auch Gittenberger hervor: „Mit 2,1 Prozent liegt die Steiermark deutlich über jenem Plus, das im Bundesschnitt 1,3 Prozent beträgt.“

45.700 Arbeitsplätze

Aber auch bei den Mitarbeitern konnte zugelegt werden, was Wohlmuth ganz besonders freut: „Die Beschäftigtenzahl ist um 1,4 Prozent gestiegen. Das sind rund 600 neue Jobs. Insgesamt sichert der steirische Einzelhandel – das sind 5.580 Unternehmen – damit 45.700 Arbeitsplätze. Im gesamten Handel mit seinen 10.370 Betrieben sind es sogar 78.220.“ Damit unterstreiche der Handel einmal mehr seine essentielle Rolle als stabiler Arbeitgeber, „wenngleich auch unsere Betriebe bei der Suche nach geeigneten Fachkräften vor großen Herausforderung stehen“.
Stichwort Herausforderung: Eine solche stellt auch das E-Commerce dar. „560.000 Steirer haben im Vorjahr online eingekauft“, erzählt der Spartenobmann. Die Gesamtjahresausgaben der Steirer beim Kauf via Internet beziffert die KMU Forschung Austria mit zuletzt 950 Millionen Euro. „Vornehmlich spielen mittlerweile mobile Varianten die große Rolle, also smartphoneoptimierte Websites und Online-Shops“, rät Wohlmuth den heimischen Händlern, bei ihren Online-Aktivitäten auf diese User-Freundlichkeit besonderen Fokus zu legen – und sich ihr Stück vom großen „E-Commerce-Kuchen“ zu sichern. „Das Wachstum im Onlinehandel hält ungebrochen an. Deshalb unterstützt die Sparte hier ihre Mitglieder auch mit dem go-online-Servicecenter.“


Ernst Gittenberger, Gerhard Wohlmuth und Spartengeschäftsführer Helmut Zaponig (v.l.)
© Foto Fischer Ernst Gittenberger, Gerhard Wohlmuth und Spartengeschäftsführer Helmut Zaponig (v.l.)


Von Veronika Pranger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Kommissionier-lösungen aus dem Hause Knapp

Knapp glänzt mit Top-Bilanz

Der Logistiker vermeldet das beste Jahr der Firmengeschichte: Gewinnzuwachs und Auftragsvolumen wuchsen je um 30 Prozent. mehr

  • Information und Consulting
Für weitere sechs Jahre gibt es für die rund 1,1 Millionen Schüler in Österreich kostenlose Schulbücher.

Schulbuchvertrag um sechs Jahre verlängert

Die Verlängerung der Schulbuchaktion um sechs Jahre garantiert unseren Schülern auch weiterhin kostenlose Lernunterlagen. mehr