th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Max Oberhumer ist neuer Obmann der Sparte Industrie

Der Chef von Sappi Gratkorn hat sich in seiner neuen Funktion den Fachkräftemangel sowie eine wirtschaftliche Klima- und Energiestrategie auf die interessenspolitische Agenda gesetzt.

Gratulierten dem neuen Obmann Max Oberhumer (2.v.r.): WKO Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO Präsident Josef Herk (v.l.) und Industrie-Geschäftsführer Jürgen Steinecker (re.)
© Foto Fischer Gratulierten dem neuen Obmann Max Oberhumer (2.v.r.): WKO Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO Präsident Josef Herk (v.l.) und Industrie-Geschäftsführer Jürgen Steinecker (re.)

Nun ist es offiziell: Max Oberhumer ist neuer Obmann der Sparte Industrie in der WKO Steiermark. Der langjährige und höchst erfolgreiche Chef von Sappi Gratkorn folgt damit der im Mai verstorbenen Angelika Kresch nach. "Ich werde die Funktion in ihrem Sinne zum Wohl der steirischen Industrie weiterführen", zollt Oberhumer seiner Vorgängerin Respekt. Der studierte Maschinenbauer, der seit 2007 die Geschicke des traditionsreichen Papierherstellers im Norden von Graz leitet, hat sich darüber hinaus aber auch den Fachkräftemangel und eine sowohl nachhaltige wie auch wirtschaftliche Klima- und Energiestrategie ganz oben auf seine interessenpolitische Agenda gesetzt. "Hier braucht es realistische und umsetzbare Ziele, damit wir die Produktion und damit Wertschöpfung und Wohlstand im Land halten können", mahnt Oberhumer.

Selbiges betont auch WKO Steiermark Präsident Josef Herk: "Ich kenne Max Oberhumer seit vielen Jahren und es freut mich außerordentlich, dass eine Persönlichkeit wie er für die Führung der Sparte Industrie gewonnen werden konnte."

Von Mario Lugger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
Datendiebstahl

So wehrt man 100.000 Cyber-Angriffe ab

Im Raiffeisen Rechenzentrum wird Vorsorge vor Cyber-Attacken groß geschrieben. Wie Betriebe ihr Risiko minimieren können. mehr

  • Industrie
Magna will bis 2021 rund 42,4 bis 45,4 Mrd. Dollar umsetzen, davon 7,0 bis 7,7 Mrd. Dollar allein in Graz.

Magna plant einen Umsatzanstieg bis 2021

Der kanadische Autozulieferkonzern Magna peilt für heuer mit 40,2 bis 42,4 Mrd. US-Dollar (35,1 bis 37,0 Mrd. Euro) etwas mehr Umsatz an als zuletzt. mehr