th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Eine Kuh als steirischer Werbestar

Die Steiermark punktet als Ganzjahresdestination und mit einer touristischen Wertschöpfung, die sich seit 2000 auf zwei Milliarden Euro verdoppelt hat.

Kuh als Werbestar
© dkmotion Eine Kuh ist "Werbestar" der Steiermark.

Barbara Eibinger-Miedl startet mit einer beachtlichen (vorläufige) Winter-Bilanz (November bis Ende Jänner) in ihre neue Legislaturperiode als Tourismuslandesrätin durch: Ein Gästeplus von 6,9 Prozent (5,6 Prozent mehr Nächtigungen) ist ein Polster, auf dem sich die Verantwortlichen aber keineswegs ausruhen. So hat das Team um Steiermark-Tourismus-Boss Erich Neuhold  sommerfrische Pakete in den neun Regionen geschnürt, um die Gäste aus dem In- und Ausland auch im Sommer 2020 in die Berge und an Seen oder in die Thermen zu locken. Zu Recht wie die eindrucksvolle Bilanz zeigt: Immerhin entfallen 55,6 Prozent aller Nächtigungen auf das Sommerhalbjahr (2019: 7,35 Millionen). 

Viele Stammgäste

Dass fast 70 Prozent aller Steiermark-Urlauber Stammgäste sind, schreibt Neuhold der Herzlichkeit der Menschen im Land zu, die jede (Be-)Wertung mit Bestnote (1,3) bestehen: „Wir tun alles für unsere Gäste“ lautet daher auch die gastliche Devise, die sich in unzähligen Aktivitäten niederschlägt (siehe unten). Ob Radtouren, Mountainbiking, Kulturveranstaltungen, 100 Jahre Piber, Apfelfest oder vieles mehr, die Kulinarik wird darüber hinaus als Klammer über alle Aktivitäten immer wichtiger. Von Almkulinarik mit Richard Rauch über Genusscard, Saiblingsfest bis zur Langen Tafel in Graz (22. August, bereits ausverkauft) spannt sich ein geschmackvoller Bogen, der auch gedruckt Lust auf die Grüne Mark macht: in einem eigenen Steiermark-Falstaff-Magazin für Österreich, Deutschland und die Schweiz. Für die Niederlande, die mit 320.500 Nächtigungen im Vorjahr die drittwichtigste Gästegruppe nach rot-weiß-roten und deutschen Urlaubern stellt, werden im Sommer sogar Videos für eine kulinarische Online-Kampagne gedreht. 

Werbestar ist heuer aber eine Kuh (siehe Bild), die die Vorfreude auf den Sommerurlaub in einem „kuhlen Video“ wecken soll, das breitflächig eingesetzt wird und echt sehenswert ist. Stillstand ist beim Steiermark-Tourismus auch künftig nicht angesagt. So werden am 27. April die Strategien 2025 präsentiert, die unser Urlaubsland neu und attraktiv in den Mittelpunkt rücken sollen. Man darf gespannt sein. 

Weiß-grüne Mark mit neun Hotspots

Die Verantwortlichen in den neun Tourismusregionen sind für den Sommer gerüstet und haben uns einige Highlights verraten: 

  • Graz/Dieter Hardt-Stremayr: 2020 ist Europa zu Gast. Von der PDC European Tour Darts (1.–3. Mai) bis zu den EuroSkills (16.–20. September) spannt sich ein lebendiger Bogen
     
  • Thermen- &Vulkanland/Mario Gruber: „Alles Wasser“ lautet auch heuer die Devise. Ob Weltwasserwoche oder Tag des Wassers, Untertauchen ist angesagt.
     
  • Süd-&Weststeiermark/Thomas Brandner: 100 Jahre Gestüt Pieber wird bei vielen Festen zelebriert. 
     
  • Oststeiermark/Melanie Koch: Zwar hat der Apfel werblich Biss, aber eine neue App lockt zum Rundgang entlang der Kirchen. Inklusive Kirchengeläut und Orgelklängen.
     
  • Murau-Murtal/Petra Mosch­ner: Der längste Riesentorlauf mit 220 Toren am 4. April, die 30. Tour de Mur und 25 Jahre Murauer Bier sind die Higlights. 
     
  • Hochsteiermark/Claudia Flatscher: Viel Kultur, Genusstouren entlang der Mur und Events rund ums Bier sorgen für Abwechslung.
     
  • Ausseerland/Ernst Kammerer übergibt an Pamela Binder: Der „Salzkammergut BergeSeen E-Trail“ verbindet nachhaltig Salzburg, die Steiermark und Oberösterreich.
     
  • Gesäuse/David Osebik: Abgesehen von Nationalpark und Gotik-Ausstellung im Stift Admont (ab 4. Mai) punktet die Region mit stylischen (Kauf-)Shirts aus Buchenholzfasern.
     
  • Schladming-Dachstein/ Mathias Schattleitner: Im Sommer verwandeln sich die Berge in Bikerstrecken inkl. Bikerschule. Flusswanderungen stehen daneben ebenso auf dem Programm wie die Almkulinarik mit Richard Rauch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Frau im Supermarkt mit Maske

Die Maske kommt wieder rauf

Supermarkt, Post und Bank: Mit 24. Juli muss an Orten des täglichen Bedarfs wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. mehr

Präsentierten gemeinsam die neue Umweltinitiative: ORF-Landesdirektor Gerhard Koch, LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Johann Seitinger und Obfrau Daniela Müller-Mezin (v.l.)

"Schau auf die Steiermark" – Gemeinsam gegen Vermüllung

Die Müll-Sammelaktion "Schau auf die Steiermark" soll das Bewusstsein für eine richtige Müllentsorgung schärfen und zur Teilnahme an Flurreinigungsaktionen motivieren. mehr