th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

#kmulotto: Kontaktlos, aber trotzdem persönlich

Das Voitsberger Hightech-Unternehmen „TAGnology“ versorgt die Welt mit vollautomatischen „Identifikationslösungen".

Markus Schriebl ist CEO von TAGnology.
© TAGnology Markus Schriebl ist CEO von TAGnology.

Beim KMU-Lotto der „Steirischen Wirtschaft“ stellen wir kleine und mittlere Arbeitgeberbetriebe vor. Auch die Voitsberger Firma „TAGnology“ war schlau genug, sich zu bewerben – und wurde bei der letzten Ziehung zum „Lottosieger“. 

Die „Steirische Wirtschaft“ hat deshalb dem durch und durch smarten Hightech-Unternehmen in der Voitsberger Vorstadt einen Besuch abgestattet. 45 Mitarbeiter kümmern sich hier um funktionierende vollautomatische Identifikationslösungen – oder für Normalsterbliche: um technische Anlagen, die alles und jeden mittels Sensor erkennen können. So können etwa extrem kleine Transponder als Fälschungsschutz für Güter dienen oder schlicht und einfach Schwund in Werkzeug-Magazinen verhinden. In Lagerhallen können mit dieser Technologie auch Waren markiert werden, was langes Suchen einzelner Teile ausschließt. 

Dahinter stecken kontaktlose Übertragungstechnologien wie NFC, was der normalsterbliche Konsument mittlerweile bestens von der Bankomatkasse kennt. Bei TAGnology geht man natürlich bei weitem tiefer in die Materie hinein und bietet personalisierte Gesamtlösungen für jeden Kunden. „Wir versuchen, komplexe Probleme für den Kunden verständlich zu lösen. Dabei ist unsere Schlüsselkompetenz ähnlich jener eines Generalunternehmers beim Hausbau: Wir wickeln für unseren Auftraggeber vom ersten Kontakt bis zur schlüsselfertigen Übergabe sämtliche Prozesse ab“, erklärt TAGnology-Geschäftsführer Markus Schriebl. Das Unternehmen zählt weltweit zu den führenden Innovatoren, allerdings fehlen Mitarbeiter: Bewerbungen sind jederzeit willkommen. 

Jetzt bewerben

Gewinnen auch Sie eine Firmenreportage! Schnell per Mail an redaktion.stwi@wkstmk.at mit dem Betreff „KMU-Lotto“ anmelden!

Von Klaus Krainer.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Hilda Diwald mit Josef Herk im Kinosaal

„Wer fleißig arbeitet, bleibt auch g’sund“

Weil die Tochter in Pension ging, wurde Hilda Diwald zumindest am Papier wieder zur Jungunternehmerin. Sie ist mit knapp 90 Jahren Österreichs älteste Kinobetreiberin – und investiert in Digitalisierung. Ein Lokalaugenschein.  mehr

  • Unternehmen
Lukas Müller

Ein unverletzter Kopf als Startkapital

Ex-ÖSV-Adler Lukas Müller, seit seinem schweren Sturz bei der Skiflug-WM 2016 am Kulm im Rollstuhl, ist heute Unternehmer. Wir haben ihn zu einem Gespräch über Glück und Unglück, Lebensziele und Erfolg getroffen. mehr

  • Unternehmen
G. Prall nahm eine Auszeichnung der WKO entgegen.

Die „Unternehmer-Rettung“ ist 90

Das Grüne Kreuz ist 90 und feierte mit all seinen Unternehmern in Stainz seinen Geburtstag. mehr