th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Klick zur Sozialversicherung

Rechnungen einsehen, Gesundmelden oder Daten prüfen, das geht jetzt auch bei der SVA ganz unbürokratisch online. 

Zeit und Wege sparen: Jetzt online per Klick zur SVA.
© ©Antonioguillem - stock.adobe.com Stimmt die Verbindung, dann geht es per Klick zur SVA.

Auf „MeineSV“ hat die österreichische Sozialversicherung viele ihrer Services zusammengefasst, um Versicherten Zeit und Wege zu ersparen. So können Mitglieder der SVA unter anderem 

• Wahlarztrechnungen einreichen, 

• einen Versicherungsdatenauszug erstellen, 

• die E-Card nachbestellen, 

• das Pensionskonto einsehen.

Darüber hinaus bietet die SVA auf ihrer Homepage zusätzlich folgende Serviceleistungen an:

• Versicherungsanmeldung online durchführen,

• Beitragsrückzahlungen unbürokratisch beantragen,

• Beitragsrechner,

• Ausnahmen von der Pflichtversicherung für Kleinunternehmer erledigen,

• Meldeblatt für die Mitversicherung von Angehörigen übermitteln.

Um „MeineSV“ und die meisten Online-Services nutzen zu können, ist eine Handy-Signatur oder eine Bürgerkarte erforderlich. Damit wird garantiert, dass alle Daten sicher sind und ausschließlich der Versicherte Zugriff darauf hat. Bürgerkarte oder Handysignatur können online hier beantragt werde, oder für Versicherte, die bereits FinanzOnline nutzen. Ein persönlicher Aktivierungscode flattert dann per Einschreiben ins Haus. Karte oder Signatur können mit Handy und Lichtbildausweis auch vor Ort bei der SVA, der PVA, im Magistrat oder bei einer der vielen Registrierungsstellen beantragt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews
Ein Gläschen auf den Erfolg, ist erlaubt. Vorsicht aber, wenn aus einem Gläschen viele werden.

Damit Alkohol im Job kein Problem ist

Chefs und Mitarbeiter für das Thema Alkohol zu sensibilisieren, ist das Ziel der Förderaktion „Betriebliche Alkoholprävention“. mehr

  • Servicenews
Beihilfen und Zuwendungen sind steuerlich genau zu prüfen.

Fiskus greift nach öffentlichen Geldern

Beihilfen und Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln gelten grundsätzlich als Betriebseinnahme und unterliegen damit der Einkommensteuer. mehr