th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Junior Sales Champion 2017

Große Bühne für die größten Talente im Handel: Melanie Sommer holte sich den Titel.

Am bislang heißesten Tag des Jahres wurde im Grazer Cineplexx zusätzlich ordentlich „geschwitzt“: Denn beim „Gipfeltreffen“ der besten Handelslehrlinge ging es heiß her. Den ersten Platz und damit den Titel „Junior Sales Champion 2017“ holte sich Melanie Sommer (Eduscho Austria GmbH). Dank ebenso herausragender Leistungen mit am Siegerstockerl waren auch Ina Jerney (2. Platz, MHA Reinhard Müller HandelsgmbH) und Daniel Absenger (Sport Pilz Gesellschaft m.b.H.). 

(v.li.): Helmut Zaponig, Isabella Schachenreiter-Kollerics, Daniel Absenger, Melanie Sommer, Ina Jerney, Gerhard Wohlmuth
© Chris Zenz (v.li.): Helmut Zaponig, Isabella Schachenreiter-Kollerics, Daniel Absenger, Melanie Sommer, Ina Jerney, Gerhard Wohlmuth

Drei aufregende Vorausscheidungen in den kaufmännischen Landesberufsschulen hatten die neun Finalisten bereits erfolgreich hinter sich gebracht, bevor sie sich vor rund 300 Gästen im Grazer Cineplexx der Challenge zum Titel Junior Sales Champion 2017 – dem Landeslehrlingswettbewerb des Einzelhandels – stellten. Aber noch vor dem großen Talente- und Wissenscheck durch die Fachjury betonte Handelsspartenobmann Wohlmuth, dass alle hier beim Junior Sales Champion bereits Sieger seien: „Es braucht nämlich mehr als nur Talent. Es braucht auch eine gehörige Portion Mut und viel persönlichen Einsatz, diesen einen Schritt mehr zu tun und sich dem direkten Vergleich zu stellen.“ Doch nicht nur die Teilnehmer am Landeslehrlingswettbewerb zeigten großes Engagement, auch die dahinterstehenden Ausbildungsbetriebe, unterstrich Wohlmuth: „Die Jugend ist die Zukunft des Handels. Unsere Betriebe setzen sich weit über das normale Maß hinaus für den Nachwuchs ein. Sie ermutigen diese jungen Menschen nicht nur an Wettbewerben wie diesem teilzunehmen oder in Form von Auslandspraktika den Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen. Sie motivieren die künftigen Handelsprofis auch dazu, sich ständig weiterzubilden. Das alles erhöht nicht nur die persönlichen Kompetenzen, sondern auch die Qualität im Unternehmen.“ Und wie versiert die Handels-Youngster bereits sind, das zeigten sie mit Souveränität im Auftreten und der meisterlichen Beantwortung jeder noch so kritischen Kundenanfrage im „Live“-Verkaufsgespräch. „Sie hier stehen stellvertretend für tausende junge Nachwuchskräfte in der Steiermark, die durch ihr Können und Wissen den Standort und damit auch den Wohlstand der Menschen im Land sichern“, erklärte WKO-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg. „Das richtig eingesetzte Know-how der Jugend ist unser wertvollster Rohstoff. Deshalb haben wir auch mit dem Talent.Center ein europaweit einzigartiges Karriere-Tool geschaffen, das junge Menschen bei ihren Berufs- und Bildungsentscheidungen unterstützt“, ergänzte Dernoscheg. 

Die Jury mit herausragendem Know-how von sich überzeugt hat schließlich Melanie Sommer (Eduscho Austria GmbH). Sie sicherte sich den Titel „Bester Handelslehrling der Steiermark 2017“ und den von der Sparte Handel gesponserten Hauptpreis von 500 Euro. Gleichzeitig löste sie damit das Ticket zum österreichischen Lehrlingswettbewerb im Herbst in Salzburg. Die Steiermark dort bundesweit vertreten wird auch die Zweitplatzierte, Ina Jerney (MHA Reinhard Müller HandelsgmbH). Sie freut sich über das zusätzliche „Urlaubsgeld“ (250 Euro). Über eine ebenso hoch dotierte „Finanzspritze“ freute sich auch der Dritte am Stockerl, Daniel Absenger (Sport Pilz Gesellschaft m.b.H.). Eine „Sonderzahlung“ von jeweils 150 Euro und Kinogutscheine gesponsert vom Cineplexx gab es für die weiteren finalen Mitstreiter.

Die weiteren Finalisten des Junior Sales Champion 2017 (in alphabetischer Reihenfolge): Fasching Denise (Sport Pilz Gesellschaft m.b.H.), Heimburg Agnes (Hofer Kommanditgesellschaft), Knapp Philipp (Gigasport GmbH), Reinprecht Julia (Roth Modehaus GmbH), Rikic Alexandra (Kaster & Öhler Mode GmbH), Rothermann Till (Saturn Graz V. VertriebsgmbH)

Facts zum steirischen Handelsnachwuchs:

Aktuell bilden 550 Lehrbetriebe in der Steiermark 2.100 Nachwuchskräfte in 24 Berufsbildern aus – seit Kurzem auch mit der freiwilligen Zusatzausbildung „Digitaler Verkauf“. Damit ist der heimische Handel der drittgrößte Lehrlingsausbilder im Land und stellt 14 Prozent des weiß-grünen Lehrlingsnachwuchs’. Österreichweit stellt der Handel hier den zweitwichtigsten Ausbilder. 


Rückfragehinweis:

Dr. Isabella Schachenreiter-Kollerics
Spartenrefentin Handel der WKO Steiermark 
T 0316/601-779
E isabella.schachenreiter-kollerics@wkstmk.at

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter 2016

300-Millionen-Invest für Kapfenberg 2020

Die voestapline plant den Bau eines neuen Edelstahlwerks in Kapfenberg. Dafür müssen jedoch die Rahmenbedingungen passen. mehr

  • Presseaussendungen 2017

Steirische Industrie startet Initiative gegen überzogene Verwaltungsstrafen

Mit der zunehmenden Flut von immer komplexer werdenden Regelungen steigt auch die Gefahr der Übertretung - womit oft exorbitant hohe Verwaltungsstrafen verbunden sind. Ein nunmehr vom Wirtschaftsparlament der WKO Steiermark einstimmig beschlossener gemeinsamer Antrag aller Wählergruppen unterstreicht die Wichtigkeit der Thematik.   mehr

  • Newsletter 2016

Dienstleister auf der Siegertreppe

Der "Handelsmerkur" ist ein Gradmesser für leidenschaftliche Unternehmer und ihre Dienste für die Kunden. mehr